Braucht die BWI „Berater“ für 109 Millionen Euro?

Die Antwort lautet nein. Medienberichten zufolge hat die BWI GmbH im ersten Halbjahr 2019 knapp 109 Millionen Euro für „Beratungs- und Unterstützungsleistungen“ ausgegeben. Eines haben die Berichte vernachlässigt: Die BWI kauft keine Strategie- oder Organisationsberatung ein. Bei der Summe handelt Weiterlesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen dar, die Ziele Weiterlesen

Sicherheitsspezialist primion mit starkem Wachstum

Die primion Technology GmbH mit Sitz in Süddeutschland verzeichnet für das erste Halbjahr 2019 ein starkes Wachstum. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,4% auf 28,73 Mio. EUR. Im Kernmarkt Deutschland ist die Umsatzsteigerung mit 18% noch höher. Weiterlesen

Bundeswehr bucht ihre Arbeitszeiten mit Systemen von primion

Vor drei Jahren wurde bei der Deutschen Bundeswehr die gemäß EU-Recht vorgeschriebene „Soldatenarbeitszeitverordnung“, kurz SAZV eingeführt. Die neue Verordnung dient der Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes der Soldatinnen und Soldaten, indem sie die Belastungen reduziert und den Dienst planbarer macht. Weiterlesen

System Panzergrenadier: Rheinmetall modernisiert Ausrüstung und Schützenpanzer Puma für die NATO-Speerspitze VJTF 2023

Rheinmetall übernimmt eine wesentliche Rolle bei der modernen Ausstattung der von der Bundeswehr gestellten NATO-Speerspitze Very High Joint Readiness Task Force 2023 (VJTF 2023). An eine Arbeitsgemeinschaft für das Vorhaben „System Panzergrenadier VJTF 2023“ sind nun Aufträge erteilt worden, die Weiterlesen

SFC Energy gewinnt Auftrag zur Erstellung einer Energie-/Umweltverträglichkeitsanalyse von deutschem Technologiekonzern für Mobilität und Sicherheit

SFC Energy erstellt eine Umweltverträglichkeitsanalyse inkl. Energieanalyse für militärische Fahrzeuge. Auftragsgröße: Insgesamt über EUR 1 Mio. (Laufzeit > 1 Jahr) inkl. optionaler Leistungsbestandteile. Das Service-Portfolio von SFC Energy zur Durchführung von Energie-/Umweltverträglichkeitsanalysen (UVA) unterstützt Kunden bei der Erfüllung gesetzlicher Pflichten Weiterlesen

Rheinmetall mit weiteren Schritten der Konsolidierung im Bereich des militärischen Fahrzeugbaus

Der Technologiekonzern Rheinmetall geht weitere Schritte der industriellen Konsolidierung. In Großbritannien steht das militärische Fahrzeug-Joint-Venture zwischen Rheinmetall und BAE Systems nach der jetzt erteilten Zustimmung der Wettbewerbsbehörden kurz vor der endgültigen Umsetzung. Des Weiteren will Rheinmetall mit dem Rückkauf von Weiterlesen

Zweites Los unter Vertrag: Bundeswehr bestellt bei Rheinmetall 252 ungeschützte Transportfahrzeuge aus Rahmenvertrag

Die Bundeswehr hat Rheinmetall mit der Lieferung von 252 ungeschützten Transport-fahrzeugen der Zuladungsklassen 5 und 15 Tonnen beauftragt. Dabei handelt es sich um einen Folgeauftrag aus dem 2017 geschlossenen Rahmenvertrag über mehr als 2200 hochmoderne militärischen LKWs. Der Auftragswert der Weiterlesen

D21-Geschäftsführerin Müller in Digitalrat des Bundesministerium der Verteidigung berufen

Im Rahmen der Umsetzungsstrategie Digitale Bundeswehr hat das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) einen Digitalrat einberufen, der sich am heutigen Nachmittag konstituierend traf. Lena-Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21, wurde als Mitglied berufen. Der Digitalrat berät Bundesministerin Ursula von der Leyen Weiterlesen

Niederländische Streitkräfte beauftragen Rheinmetall mit der Modernisierung ihrer Bergepanzer 3 Büffel – neuer technologischer und taktischer Standard für heutige Einsatzerfordernisse

Rheinmetall modernisiert die Bergepanzer-3-Büffel-Flotte der niederländischen Streitkräfte. Ein entsprechender Auftrag wurde am 18. April 2019 am militärischen Standort Soesterberg bei Utrecht unterzeichnet. Zunächst sollen in einer ersten Phase vier Fahrzeuge kampfwertgesteigert werden. Dieser Auftrag hat einen Wert im zweistelligen MioEUR-Bereich. Weiterlesen