Verlassen Sie sich nicht auf die einfachen Zeiteinstellungen des Trinkwassererwärmers. Die Zirkulationspumpe läuft bei dieser Steuerungsart oft unnötig lange, um den Warmwasserkomfort sicherzustellen. Das führt vor allem bei älteren Pumpen zu hohem Stromverbrauch sowie zusätzlichen Kosten durch ständiges Wiederaufheizen des Trinkwassers aufgrund der Wärmeverluste bei der Warmwasserumwälzung – selbst wenn die Rohrleitungen gut gedämmt sind.

Das muss nicht sein. Mit Hocheffizienzpumpen von VORTEX lässt sich der Energieverbrauch minimieren, ohne dass der Komfort darunter leidet. Die Pumpen der Baureihe BlueOne haben eine durchschnittliche Leistungsaufnahme von nur etwa 5 Watt, und mit der richtigen Pumpenregelung lassen sich die Laufzeiten und damit die Energieverluste direkt an der Pumpe gezielt beeinflussen. Beispiele dafür sind die Versionen mit integrierter Zeitschaltuhr (BWO 155 Z) oder mit elektronischem Regelthermostat (BWO 155 ERT).

Besonders energiesparend arbeiten die BlueOne-Modelle mit AUTOlearn-Technologie (BWO 155 SL). Dabei erkennt die Elektronik der Pumpe ganz automatisch, wann warmes Wasser im Haushalt angefordert wird. Sie kann sich dann selbsttätig auf die Verbrauchsgewohnheiten wie auch auf Veränderungen und sogar Abwesenheiten, z.B. in der Urlaubszeit, einstellen. Die neueste Variante dieser selbstlernenden Pumpe (BWO 155 SL CONNECT) verfügt über ein eigenes WLAN-Modul und lässt sich über eine App (kostenlos im App Store und Google Play Store) per Smartphone ansteuern. Möglich werden dann Funktionen wie eine Watt-Anzeige, das optimale Einstellen der Pumpendrehzahl oder das vorzeitige Aktivieren des Urlaubsmodus.


Der Umstieg auf die Hocheffizienz-Baureihe BlueOne von VORTEX ist kinderleicht. Ist das Messing-Pumpengehäuse in der Rohrleitung noch intakt, genügt sogar nur ein Motortausch. Die VORTEX Universal-Motoren der BlueOne-Baureihe passen auf alle marktgängigen Pumpengehäuse von VORTEX sowie auf sämtliche Pumpengehäuse der Mitbewerber.

Alle Pumpen und Motoren der BlueOne-Baureihe sind förderfähig im Rahmen des BAFA-Programms „Heizungsoptimierung“. Dabei erhält man 30 Prozent der Nettokosten für die Pumpe und ihren Einbau vom Staat zurückerstattet. Unter www.deutsche-vortex.de und www.bafa.de gibt es dazu nähere Infos.

Über die Deutsche Vortex GmbH & Co. KG

Die Deutsche Vortex GmbH & Co. KG wurde 1965 gegründet und ist bis heute spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Trinkwasser-Zirkulationspumpen für Ein- und kleine Mehrfamilienhäuser. Vortex steht wie kein Zweiter für Warmwasserkomfort bei gleichzeitig höchstmöglicher Energieeinsparung. Sämtliche Hocheffizienz-Trinkwasser-Zirkulationspumpen werden am Unternehmenssitz in Ludwigsburg, Nähe Stuttgart, produziert. Das Unternehmen ist DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 14001:2015 und OHSAS 18001:2007 zertifiziert. Seit 1997 gehört die Deutsche Vortex zur Grundfos- Unternehmensgruppe. Alleiniger Geschäftsführer ist seit 2012 Pino Brösamle.

Vertreten wird die Deutsche Vortex in Deutschland von der Werksvertretung Hermann Schmidt, Essen, im Ausland übernehmen lagerführende Handelspartner den Verkauf. Vortex versteht sich als Partner des Sanitär- und Heizungs-Fachgroßhandels und setzt auf den 3-stufigen Vertriebsweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Vortex GmbH & Co. KG
Kästnerstr. 6
71642 Ludwigsburg
Telefon: +49 (7141) 2552-0
Telefax: +49 (7141) 2552-70
http://www.deutsche-vortex.de

Ansprechpartner:
Bettina Mallin
Telefon: +49 (7141) 2552-0
Fax: +49 (7141) 2552-41
E-Mail: bmallin@deutsche-vortex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.