Gute Fachkräfte sind gefragt – auch aus diesem Grund bilden „Die Möglichmacher“ einen Großteil ihres Personalbedarfs gezielt im eigenen Unternehmen aus. In diesem Jahr starteten rund 1.000 Schulabgänger ihren beruflichen Einstieg bei den elf großen Facility Management-Dienstleistern. Gegenwärtig absolvieren somit über 2.500 junge Menschen ihre Ausbildung bei den Mitgliedern der Brancheninitiative.

Im Angebot sind rund 30 Berufsbilder im technischen, handwerklichen und kaufmännischen Bereich. Die Auswahl ist entsprechend dem angebotenen Leistungsspektrum breit gefächert und bietet für jeden Berufswunsch eine passende Ausbildung: Vom Anlagenmechaniker über Elektroniker oder Mechatroniker in verschiedenen Spezialisierungen bis hin zu Fachinformatikern und Experten für Büromanagement.

„Für Schüler/Innen mit einem Draht zu Technik und Interesse an betrieblichen Zusammenhängen sind die Aussichten in unserem Wirtschaftszweig mehr als vielversprechend. Wer engagiert bei der Sache ist, hat beste Aussichten auf einen sicheren Arbeitsplatz und schnelle Aufstiegschancen“ bekräftigt Dr. Christine Sasse, Vorsitzende des HR-Kreises der Initiative.


Die Ausbildungen beginnen traditionell mit Einführungstagen, die überwiegend von den Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr organisiert werden. Das Programm beinhaltet neben Informationen rund um das jeweilige Unternehmen und seine Leistungen auch Teambildungsmaßnahmen, die den Wechsel vom Schul- zum Berufsleben erleichtern.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Berufsbildern, künftigen Einsatzgebieten und den ausbildenden Unternehmen der Initiative gibt es auf den Karriereseiten der Möglichmacher: https://www.fm-die-moeglichmacher.de/karriere/ausbildung/

Über die Initiative:
„Die Möglichmacher – Facility Management“ ist eine Initiative von derzeit 11 führenden FM-Anbietern, getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fachpersonal für eine Karriere im Facility Management zu interessieren.
Die beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 135.000 Mitarbeiter und erzielen am deutschen Markt einen Umsatz von über 7,5 Milliarden Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
53129 Bonn
Telefon: +49 (228) 850276-0
Telefax: +49 (228) 850276-22
http://www.gefma.de

Ansprechpartner:
Brigitte Ferber
Projektleiterin
Telefon: +49 (228) 850276-16
E-Mail: brigitte.ferber@gefma.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.