Für aussagekräftige Testprozeduren im Umfeld des elektronischen Zahlungsverkehrs gibt es strenge Anforderungen an die Testdateien.
Stehen keine anonymen Testdateien zur Verfügung, hilft ein flexibler Generator bei der Bereitstellung der Daten.

Keine Produktivdaten in Testumgebungen

Zur Abnahme neuer Softwareversionen gehört die erfolgreiche Durchführung aussagekräftiger Tests. Doch insbesondere im Bereich des elektronischen Zahlungsverkehrs dürfen aus Gründen des Datenschutzes in Testumgebungen keine Produktivdaten genutzt werden.


Als Lösung kommen entweder anonymisierte Produktivdaten oder die Erzeugung von "echten" Testdaten in Frage. Praktikabel ist häufig jedoch nur die Erzeugung von praxisnahen Testdaten, insbesondere wenn die Testfälle bestimmte zufällige Daten enthalten sollen oder Kombinationen von Testfällen in einer SEPA-Datei benötigt werden.

Erzeugung von passgenauen Zahlungsdateien per Vorlagen

Realistische Testszenarios setzen die Nutzung von einigen konkreten Werten voraus, z. B. festen Auftraggeberkonten in SEPA-Überweisungen. Das Generieren von beliebigen Werten ist dann nicht zielführend. Stattdessen müssen Generatoren in der Lage sein, aus einem Pool von vorliegenden Datensätzen, passende Einträge auszuwählen und entsprechend zu verwenden.

Das Prinzip der Kombination von vordefinierten Datensätzen einerseits und der Erzeugung zufälliger Daten andererseits in allen Facetten für unterschiedlichste Testfälle erfolgt idealerweise per Vorlagen. Eine Vorlage kombiniert eine Formatdefinition, z. B. für SEPA-Überweisungen im Format pain.001.001.03, mit vordefinierten Datensätzen einerseits und variablen Werten andererseits.

Integration in alle Testprozeduren

Eine weitere Anforderung an Generatoren für Zahlungsdateien ist die Möglichkeit zur Integration in jedes Szenario. Insbesondere muss der Generator in automatisierten Abläufen als Baustein unter Angabe vordefinierter Vorlagen aufgerufen werden können. Ebenfalls muss eine Integration in die verschiedensten Testumgebungen möglich sein, z. B. auch in virtuelle Umgebungen mit Windows oder Linux als Betriebssystem.

SEPA-Dateien erzeugen mit dem Testdatengenerator von Business-Logics

Seit kurzem steht mit dem BL Testdatengenerator ein Programm zur vorlagengesteuerten Erzeugung von SEPA-Testdateien zur Verfügung. Es unterstützt sowohl die Nutzung eigener Datenquellen als auch eine Vielzahl von Regeln zur flexiblen Wertebelegung.

Der BL Testdatengenerator wird direkt vom Hersteller vertrieben. Interessenten bietet Business-Logics auf Anfrage eine Testversion an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 33993-16
Fax: +49 (2103) 33993-10
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.