Im Kräftemessen der besten CNC-Zerspanungstechniker Österreichs auf der Berufs-Info-Messe im Messezentrum Salzburg (BIM) konnte W&H erneut seine Stärke beweisen. Nach drei spannenden Wettkampftagen stand fest: Der Staatsmeistertitel im CNC-Drehen geht erneut an W&H. Möglich machte dies der junge Zerspanungstechniker Alexander Absmann. Der 19-jährige W&H-Mitarbeiter überzeugte mit fachlichem Können und hoher Konzentrationsstärke. Selbst schwierigste Aufgaben der Prüfungskommission meisterte er perfekt und sicherte damit für W&H den dritten Staatsmeistertitel in Serie. Sein Kollege Florian Spitzwieser (20) konnte den hervorragenden 4. Platz erzielen und erhielt die Auszeichnung „Medallion for Excellence“. „Mit der dreifachen Erfolgsserie beweist W&H, dass Ausbildung ein wichtiger Baustein für die berufliche Zukunft junger Leute ist und dass W&H-Lehrlinge zu den besten Nachwuchstalenten Österreichs zählen“, erklärt W&H- Geschäftsführer KR DI Peter Malata stolz.

Kräftemessen Österreichs bester Fachkräfte

In rund 40 Berufen kämpften 400 junge Fachkräfte in ihrer Disziplin bei den AustrianSkills auf der BIM um ein Ticket für die internationalen Berufswettbewerbe WorldSkills 2019. Unter den Teilnehmern befanden sich auch die beiden W&H-Zerspanungstechniker Alexander Absmann (Lehrling im 4. Lehrjahr) und Florian Spitzwieser (W&H-Facharbeiter). Gemeinsam mit Mitstreitern aus ganz Österreich gingen sie in der Kategorie CNC-Drehen an den Start.


Fachlich und mental bestens vorbereitet gingen sie in die drei intensiven Wettkampftage der AustrianSkillls. Neben dem richtigen Lesen vorgegebener Fertigungszeichnungen waren die W&H- Fachkräfte gefordert, die CNC-Maschine mit den passenden Werkzeugen einzurichten, diese zu programmieren und zu bedienen. In einem vorgegebenen Zeitfenster von nur vier Stunden mussten hochkomplexe Bauteile gemäß den Maß- und Oberflächenangaben so präzise wie möglich gefertigt werden. Alexander Absmann und Florian Spitzwieser konnten mit Schnelligkeit und Nervenstärke überzeugen. Von einer hochkarätig besetzten Jury aus Wirtschaft und Industrie wurde Alexander Absmann mit dem Staatsmeistertitel ausgezeichnet und löste damit sein Ticket für die WorldSkills Berufs-WM 2019 in Kazan (Russland). Florian Spitzwieser wurde mit Platz 4 belohnt. „Mit ihren hervorragenden Leistungen beim Fachkräftewettbewerb haben Alexander Absmann und Florian Spitzwieser das hohe Niveau unserer Ausbildung bestätigt. Wir sind sehr stolz auf die guten Ergebnisse der beiden W&H-Mitarbeiter. Ich bedanke mich für ihren persönlichen Einsatz und ihr großartiges Engagement bei der Wettbewerbsvorbereitung“, betont KR DI Peter Malata.

Dritte Teilnahme an den WorldSkills gesichert

Bereits zweimal in Folge holte sich W&H den Staatsmeistertitel im CNC-Drehen: Während Staatsmeister Alexander Wagner an den Berufsweltmeisterschaften 2015 in São Paulo (Brasilien) an den Start ging, bewies Staatsmeister Marco Kern sein Können bei den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Mit dem dritten Staatsmeistertitel in Serie untermauerte W&H auch bei den diesjährigen AustrianSkills die hohe Qualität seiner Fachkräfteausbildung und sicherte sich das Berufs-WM Ticket für Kazan.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH
Ignaz-Glaser-Str. 53
A5111 Bürmoos
Telefon: +43 (6274) 6236-0
Telefax: +43 (6274) 6236-55
http://www.wh.com

Ansprechpartner:
Mag.Komm. Agnes Hufnagl
Corporate Communication Manager
Telefon: +43 (6274) 6236-285
Fax: +43 (6274) 6236-55
E-Mail: agnes.hufnagl@wh.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.