Am Mittwochabend wurde die Hessing Stiftung aus Augsburg für ein gemeinsames Projekt mit NEXT Data Service und UNITY in Berlin mit dem „Zukunftspreis Gesundheitswirtschaft 2019“ ausgezeichnet. Prämiert wurde der nutzenstiftende Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) in der OP-Planung.

Die OP-Planung ist aufgrund der vielen einfließenden Parameter seit jeher ein komplexes Unterfangen. Kurzfristige Änderungen durch Notfälle oder Personalausfall bringen die Abläufe regelmäßig durcheinander. Die Folge sind Überstunden für die Mitarbeiter und eine nicht optimale Auslastung der teuren Ressourcen im OP. Das führt zu großer Unzufriedenheit bei Mitarbeitern und Patienten. Gemeinsam mit NEXT Data Service und UNITY führt die orthopädische Fachklinik der Hessing Stiftung daher ein selbstlernendes Programm, das aus allen zur Verfügung stehenden Parametern und bereits stattgefundenen Operationen die Daten mit Hilfe Künstlicher Intelligenz analysiert und die OP-Planung optimal erstellt. Der Plan wird in Echtzeit aktualisiert, sodass alle Mitarbeiter immer up-to-date sind und hohe manuelle Kommunikationsaufwände entfallen.

„Die Künstliche Intelligenz berücksichtigt derzeit etwa 100 Einflussfaktoren bei der OP-Planung – eine Menge, die manuell durch einen Menschen nicht mehr überblickt werden kann“, erklärt Dr. Sebastian Busse, COO bei NEXT Data Service. Tatsächlich sprechen die Ergebnisse für sich: eine um 35% gesteigerte Planungsgenauigkeit, eine um 12% optimierte OP-Saal-Auslastung und eine deutlich reduzierte Anzahl an Überstunden.


„Die Hessing Stiftung ist die erste Klinik in Deutschland, die KI in der OP-Planung einsetzt und ist mit diesem Ansatz hierzulande bisher einzigartig. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und sind uns sicher, dass der Einsatz von KI in der OP-Planung in naher Zukunft Standard sein wird“, erklärt Meik Eusterholz, Geschäftsfeldleiter Healthcare bei UNITY.

Der „Zukunftspreis Gesundheitswirtschaft“ wird jährlich vom Club der Gesundheitswirtschaft mit dem Ziel vergeben, Innovationen in der Branche ein Forum zu geben und sie einem hochkarätigen Expertenkreis aus Krankenhaus, Industrie, Medien und Dienstleistung bekannt zu machen. Bereits 2009 erhielt UNITY den Zukunftspreis für die innovative Methode OP-Simulation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNITY AG
Lindberghring 1
33142 Büren
Telefon: +49 (2955) 743-0
Telefax: +49 (2955) 743-299
http://www.unity.de

Ansprechpartner:
Matthias Schwarzenberg
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2955) 743-216
Fax: +49 (2955) 743-299
E-Mail: matthias.schwarzenberg@unity.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel