In Hamburg haben sich dieser Tage namhafte Experten aus der Logistik- und Hafenbranche getroffen und über die notwendige Integration und Digitalisierung ihrer Prozesse ausgetauscht. Zusammen mit HPC (Hamburger Port Consulting) haben die Spezialisten von compacer die Teilnehmer über die vielen Chancen der Integration und die Trends der Digitalisierung aufgeklärt.

Im Fokus standen Vorträge und Diskussionen über die Wettbewerbsfähigkeit der Branche und welche Rolle dabei die Integration, das Bereitstellen von real-time Informationen und die Digitale Transformation spielen. Vor allem der Austausch über konkrete Beispiele aus der Praxis und internationale Leuchtturmprojekte inspirierte die Teilnehmer des Port Integration Days, der in den Räumlichkeiten der HPC direkt am Hamburger Hafen stattfand.

Lumir Boureanu, Geschäftsführer der compacer GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Expertentag zusammen mit HPC realisieren konnten. Die Erfahrung der HPC hinsichtlich der Prozesse in Häfen, Terminals und dem Logistikumfeld und unsere Expertise in Sachen Integration, IoT und Blockchain haben den aus ganz Europa angereisten Teilnehmern einen spürbaren Know-how Zuwachs gebracht.“ Beleuchtet wurden Themen wie die Digitalisierung und Integration in Häfen, aber auch die Unterschiede und Übereinstimmungen zwischen Industrie 4.0 und Supply Chain 4.0, die Möglichkeiten des Einsatzes der Blockchain-Technologie, die Integration von Port Communication Systemen sowie die Integration unterschiedlicher Hafensysteme.


Die fortschreitende Integration im Hafen ermöglicht den Aufbau von Port Community Systems, die den einzelnen Stakeholdern eine Art Service-Webshop anbieten. Auch die hafenübergreifende Integration und der Datenaustausch führen zu einem Ecosystem, mit Fokus auf die Qualitätssicherung der Leistungen und mehr Transparenz für den Kunden. In der nahen Zukunft werden nicht einzelne Häfen im Wettbewerb stehen, sondern ganze Ecosysteme.

Immer wieder ging es um die Frage, wie man einen Hafen weiter digitalisieren kann und welche Möglichkeiten es gibt, die heterogenen Informationssysteme und deren Prozesse zusammen zu führen. „Wir konnten zeigen, wie unsere Integrationsplattform edbic, die bereits in einigen Häfen in Europa im Einsatz ist, hilft, Systeme miteinander zu verknüpfen. Unser Ansatz `integrate anything with everything´ hat sich schon vielfach bewährt und er wurde auch auf dem Port Integration Day interessiert diskutiert“, sagt Boureanu.

Boureanu und die Spezialisten von HPC zeigten auf, dass es grundsätzlich darauf ankommt, die eigenen Prozesse zu verstehen, damit man diese im nächsten Schritt erfolgreich digitalisieren kann. Es wurde darauf verwiesen, dass wahlloses Datensammeln nicht zielführend ist und es vielmehr darum geht, die richtigen Daten zu sammeln und zusammenzuführen. Nur so ließen sich daraus die entsprechenden Schlüsse ziehen. Gerade beim Thema Predictive Maintenance, könne man  Maßnahmen ableiten, wie sich etwa für Containerbrücken vorausschauende Wartung integrieren ließe, meint Boureanu.

Mehr zur Integrationsplattform edbic unter:  https://compacer.com/produkte/edbic/

compacer GmbH

Die compacer GmbH zählt zu Deutschlands wichtigsten IT-Dienstleistern und Softwareanbietern für den zuverlässigen und formatunabhängigen Datenaustausch von IT-Systemen. compacer unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Prozesse und sorgt dafür, dass sich deren IT-Struktur innovativ und zukunftsorientiert weiterentwickelt. Dabei kommen Smart Service Lösungen aus dem Bereichen EDI, e-Invoicing, Retrofit, Predictive Maintenance und Blockchain zum Einsatz. compacer versteht sich als vertrauenswürdiger, unabhängiger Technologiepartner und Innovator, der mit dem Auf- und Ausbau sicherer Ecosysteme die Wertschöpfungskette seiner Kunden optimiert. Das Unternehmen gehört zur eurodata-Gruppe und verfügt über eine nachhaltige nationale wie internationale Expertise im Bereich der Datenintegration und Prozessoptimierung. Mehr Informationen unter: www.compacer.com

Über die eurodata AG

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud "Made in Germany" aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.

Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eurodata AG
Großblittersdorfer Str. 257-259
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 8808-0
Telefax: +49 (681) 8808-300
https://www.eurodata.de/

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
PR
Telefon: +49 (89) 60669222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel