Der Markt für Energiedienstleistungen ist vital und sehr dynamisch. Dennoch gibt es gerade in Deutschland eine gewisse Zurückhaltung in Bezug auf Energieeffizienz-Dienstleistungen – auch weil sich diese qualitativ schlecht bewerten lassen. Dieses Problem zu beheben ist eines der Ziele des Projekts QualitEE, an dem auch die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) beteiligt ist. Zur Unterstützung von Kunden bei Kauf und Bewertung von hochwertigen Energieeffizienz-Dienstleistungen haben die Projektverantwortlichen nun ein Beschaffungshandbuch veröffentlicht.

Das Handbuch soll potenziellen Kunden von Energieeffizienz-Dienstleistern dazu dienen, deren Angebot besser einzuschätzen und zu bewerten – es gibt damit eine probate Hilfe bei der Entscheidung für solche Dienstleistungen. „Die größte Herausforderung besteht in der Tat nicht darin, die passende Dienstleistung zu finden“, ist Richard Orth, stellvertretender Leiter Forschungsprojekte bei der ASEW, überzeugt. „Das Angebot ist groß, allein die Bewertung der Qualität der Dienstleistungen ist nicht ganz einfach. Das liegt auch daran, dass es keine einheitlichen Bewertungskriterien gibt – unser Projekt QualitEE hat insoweit durchaus in eine Lücke gestoßen.“


Gerade in der Auftragsphase eines Projekts kann der QualitEE-Leitfaden potenziellen Kunden dazu dienen, durch das Anlegen fester Qualitätskriterien die richtige Auswahl zu fördern. „Da sich der Leitfaden sowohl an Kunden, als auch an Anbieter von entsprechenden Dienstleitungen richtet, bietet er neben ebenso detaillierten wie handfesten Beschaffungsratschlägen auch allgemeine Hintergrundinformationen zu Contractingverträgen – insbesondere in der Form von Energieeinspar- sowie Energieliefer-Dienstleistungen.“

Das Projekt „QualitEE – Investitionen in Energieeffizienz-Dienstleistungen durch Qualitätssicherung vorantreiben“ wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programms Horizon 2020 gefördert. QualitEE zielt darauf ab, die Investitionen in Energieeffizienz-Dienstleistungen zu erhöhen und das Vertrauen in die Dienstleister zu stärken. Auch die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist Teil des internationalen Projektkonsortiums. Details zum Projekt finden Sie auf www.qualitee.eu. Dort gibt es neben dem Beschaffungsleitfaden auch weitere interessante Dokumente und Hilfsmaterialien, die die Projektbeteiligten gemeinsam erarbeitet haben.

Über Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW)

Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist mit bundesweit mehr als 300 Mitgliedern das größte deutsche Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die ASEW wurde 1989 aus dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) heraus gegründet. Das Ziel: Eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für Vertrieb und Kundenberatung, außerdem Seminare und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW)
Eupener Str. 74
50933 Köln
Telefon: +49 (221) 931819-0
Telefax: +49 (221) 931819-9
http://www.asew.de

Ansprechpartner:
Markus Edlinger
PR-Referent
Telefon: +49 (221) 931819-21
Fax: +49 (221) 9318199
E-Mail: edlinger@asew.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel