Der Energiedienstleister ista konnte sich bei seinen Umweltkennzahlen im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Das gibt das Unternehmen in seinem zehnten Fortschrittsbericht bekannt, der heute veröffentlicht wird.

„Wir möchten unseren CO2-Fußabdruck auf der Welt verringern und damit einen Beitrag zur Rettung des Klimas leisten“, sagt Thomas Zinnöcker, CEO von ista. „Daher erfassen wir schon seit Jahren unsere Umweltkennzahlen und berichten darüber. Umso mehr freuen wir uns, dass wir uns bei unseren neuen gruppenweiten Umweltkennzahlen in Summe verbessern konnten.“

Laut dem neuen Fortschrittsbericht von ista beliefen sich die CO2-Emissionen des Unternehmens 2019 auf weltweit rund 10.000 Tonnen CO2. Die Treibhausgasemissionen sind um 900 Tonnen gegenüber dem Vorjahr gesunken – ein Rückgang um 8,4 Prozent. Pro Vollzeitmitarbeiter sind das 1,83 Tonnen CO2. Zum Vergleich: Im Jahr 2018 hat laut Statista jeder Deutsche rechnerisch 8,5 Tonnen CO2 ausgestoßen.


Durch die aktuelle Corona-Krise wird sich die Umweltbilanz des Unternehmens in diesem Jahr voraussichtlich noch einmal deutlich verbessern. „Wir haben die Reisetätigkeit im ersten Halbjahr 2020 erheblich gesenkt. Dabei haben wir die Krise als große Chance genutzt und die Digitalisierung in unserem Unternehmen weiter vorangetrieben“, sagt Zinnöcker. „Beispielsweise bieten wir unseren Kunden aus der Immobilienbranche verstärkt Webinare an, um Anfahrten und Reisetätigkeiten zu reduzieren. Jetzt blicken wir nach vorne und beraten, wie die positiven Erfahrungen mit digitalen Meetings auch nach Corona zum neuen Standard werden können.“

Grundsätzlich empfiehlt das Unternehmen seinen Mitarbeitern, wann immer möglich, für Geschäftsreisen die Bahn zu nutzen, um das Klima zu schützen. Auch sollen Hybrid- und Elektrofahrzeuge durch eine neue Dienstwagenrichtlinie für die Mitarbeiter attraktiver gemacht werden. „Das alles wird uns helfen, beim Thema Nachhaltigkeit von Jahr zu Jahr noch besser zu werden“, ist Zinnöcker sicher.

Seit zehn Jahren berichtet ista über seine Nachhaltigkeitsaktivitäten und Kennzahlen. Die Umweltkennzahlen des Berichts für das Geschäftsjahr 2019 wurden durch die SGS-TÜV Saar GmbH (SGS) geprüft. Der aktuelle ista Fortschrittsbericht 2019 findet sich unter:
https://www.ista.com/fileadmin/twt_customer/global/content/Documents/German/Substainability/ista_Fortschrittsbericht_2019-2020.pdf

Über die ista International GmbH

ista ist eines der weltweit führenden Unternehmen bei der Verbesserung der Energieeffizienz im Gebäudebereich. Mit unseren Produkten und Services helfen wir, Energie, CO2 und Kosten nachhaltig einzusparen. ista hat sich dafür auf das Submetering spezialisiert, also auf die individuelle Erfassung, Abrechnung und transparente Visualisierung von Verbrauchsdaten für Mehrfamilienhäuser und gewerbliche Immobilien. Als Grundlage nutzen wir ein Portfolio modernster Hardwarekomponenten zum Energiedatenmanagement. Dazu gehören funkbasierte Heizkostenverteiler, Wasserzähler, Wärmezähler sowie entsprechende Montagesysteme. Das Unternehmen beschäftigt in 22 Ländern weltweit über 5.500 Menschen und unterstützt rund zwölf Mio. Nutzeinheiten (Wohnungen und Gewerbeimmobilien) bei der Einsparung wichtiger Ressourcen. 2018 erwirtschaftete die ista Gruppe einen Umsatz von 887,8 Mio. Euro. Mehr Informationen unter www.ista.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ista International GmbH
Luxemburger Str. 1
45131 Essen
Telefon: +49 (201) 459-02
Telefax: +49 (201) 459-3179
http://www.ista.com/

Ansprechpartner:
Florian Dötterl
Corporate Communications & Public Affairs
Telefon: +49 (201) 459-3281
E-Mail: Florian.Doetterl@ista.com
Thorben Pfau
Corporate Communications & Public Affairs
Telefon: +49 (201) 4593725
E-Mail: Torben.Pfau@ista.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel