Neue Ideen gesucht: Noch bis Ende November können sich junge Tüftler und Bastler für eine Teilnahme am Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ bewerben. Die Hochschule Aalen unterstützt die Nachwuchsforscher bei der Ausarbeitung und Umsetzung ihrer Erfindungen im neuen Schülerforschungszentrum. Zudem wird dort auch der Regionalwettbewerb 2021 von „Jugend forscht“ im Februar 2021 stattfinden. Gefördert wird sowohl das Schülerforschungszentrum als auch die Ausrichtung des Regionalwettbewerbs von ZEISS.

Das Organisationsteam der Hochschule bereitet sich sowohl auf eine Jurierung in Präsenz als auch auf einen virtuellen Wettbewerb vor. „Für uns ist das wie eine eigene kleine Forschungsarbeit“, freut sich die Naturwissenschaftlerin und diesjährige Patenbeauftragte Dr. Susanne Garreis auf das neue Wettbewerbsformat. Die Hochschule Aalen und das explorhino verfügen über große Räumlichkeiten und haben mittlerweile viel Erfahrung im Austragen von virtuellen und Hybrid-Veranstaltungen. Damit ist das Team bestens für die Ausrichtung des Wettbewerbs gerüstet und die Jugendlichen dürfen sich auf zwei abwechslungsreiche und interessante Wettbewerbstage am 26./27. Februar 2021 freuen.


Unterstützung für Jugendliche
Jugendliche, die für ihre „Jugend forscht“-Arbeit bestimmte Geräte oder anderweitige Hilfe benötigen, können sich an die Leiterin des Schülerforschungszentrums Dr. Erika Lahnsteiner unter der Mailadresse erika.lahnsteiner@hs-aalen.de wenden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Viktoria Kesper
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7361) 576-1050
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Saskia Stüven-Kazi
Kommunikation / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7361) 576-1056
Fax: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel