WITTE Automotive (Velbert), einer der führenden globalen Automobilzulieferer für Fahrzeugschließsysteme, hat zum 01.01.2021 das in Prag ansässige Unternehmen IMA (Institut mikroelektronických aplikací), dem innovativen Entwickler elektronischer Identifikationssysteme, übernommen.

Bereits seit 2017 kooperiert WITTE mit IMA und hatte sich im August 2018 mit 24 % an dem tschechischen Elektronikentwickler beteiligt. Mit der 100-prozentigen Übernahme wird WITTE Automotive sein mechatronisches Produktportfolio insbesondere in den Bereichen Steuerungen und Sensoren ausbauen und einen weiteren wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie erreichen. „Diese Partnerschaft ist eine absolute Win-win-Situation“, betont WITTE-Geschäftsführer Christian Kaczmarczyk. „Durch die Zusammenlegung des IMA und WITTE Elektronik-Know-hows entstehen innovative Systeme, beispielsweise im Bereich der Gestik. Diese sind auch, aber nicht nur für die Fahrzeughersteller interessant und wurden bereits sehr positiv von unseren Kunden bewertet.“


IMA wurde im Jahr 1992 als Nachfolger des State Institute for Research in the Field of Electronics gegründet. Neben der Forschung und Entwicklungsdienstleistung in den Bereichen Soft- und Hardware ist IMA im Bereich der Identifikationssysteme angesiedelt und zählt in Tschechien zu den führenden Unternehmen seiner Branche. Zahlreiche Firmen aber auch Behörden und Schulen setzen die Produkte von IMA zur Steuerung von Zutrittsrechten, Zugangskontrollen und zur Datenerfassung ein.

In der Zentrale in Prag sind insgesamt 80 Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt der Elektronikentwicklung beschäftigt, die Prototyp- und Serienproduktion befindet sich im Ostböhmischen Pardubice. „Unsere vertrauensvolle Kooperation hat wertvolle Synergien ergeben. Die 100-prozentige Übernahme durch WITTE eröffnet uns neue Wachstumschancen in unserem Marktsegment und darüber hinaus“, erklärt IMA-Geschäftsführer Tomáš Trpišovský.

Gemeinsam werden die Partner auch die Forschungsaktivitäten im Automotive-Sektor intensivieren, um Trends der Zukunft frühzeitig zu erkennen und entsprechende Produkte sowie digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Mehr Informationen unter:

www.witte-automotive.com
www.witol.com
www.witte.digital
vastglobal.com

Über die WITTE Automotive GmbH

WITTE Automotive – schlüssige Konzepte für die Automobilwelt!
In allen bekannten Automarken befinden sich heute WITTE-Produkte. Mit innovativen Lösungen begeistert der Technologieführer für mechatronische Schließsysteme seit vielen Jahrzehnten seine automobilen Kunden in aller Welt. Für sie und mit ihnen entwickelt und produziert WITTE neben Schließ- und Betätigungssystemen auch Antriebe für Klappen und Türen sowie Sitzverriegelungen und Kameramodule. Spezialisierte Kompetenzzentren für Lackier-, Kunststoff-, Stanz- und Druckgusstechnik gewährleisten funktionale, qualitative, ökologische und preisliche Spitzenleistungen.

Neben den vier Standorten innerhalb Deutschlands tragen europaweit modernste Produktions- und Entwicklungsstandorte in Tschechien, Bulgarien sowie in Schweden zum Erfolg des 1899 gegründeten Familienunternehmens bei. Globale Präsenz zeigt WITTE Automotive in den USA, Mexiko, Brasilien, Indien, China, Japan und Korea als Teil der VAST Automotive Group.

Das von WITTE Automotive erfundene und etablierte Toleranzausgleichsystem WITOL® bietet individuelle Befestigungslösungen, mit denen sich Fertigungstoleranzen schnell, exakt und präzise ausgleichen lassen.
Um digitale Lösungen für die Mobilität von morgen geht es beim jungen Geschäftsbereich WITTE Digital, der ein hocheffizientes Schlüssel- und Datenmanagement für Flottenmanager anbietet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WITTE Automotive GmbH
Höferstr.3-15
42551 Velbert
Telefon: +49 (2051) 498-0
Telefax: +49 (2051) 498-355
http://www.witte-automotive.com

Ansprechpartner:
Bettina Janke
AP
Telefon: +49 (2051) 498-293
E-Mail: bettina.janke@witte-automotive.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel