Der führende Anbieter von IoT-Plattform-lösungen, Device Insight, hat eine Technologiepartnerschaft mit dem globalen IoT-Konnektivitätsspezialisten Eseye angekündigt. Die Partnerschaft stellt vernetzte Technologiefunktionalitäten über eine einheitliche Lösung bereit, die auf den IoT-Betriebs- und Vending-Lösungen von Device Insight in Verbindung mit der AnyNet-Konnektivitätsplattform von Eseye basiert.

Im Rahmen der Partnerschaft entwickelt Device Insight die Komponenten und Funktionen der IoT-Plattform, während Eseye die erforderliche Konnektivitätsinfrastruktur mit flexiblen, zuverlässigen und skalierbaren Lösungen für eine Vielzahl von Branchen und Anwendungsfällen zur Verfügung stellt. Die Partnerschaft baut auf der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Device Insight und Eseye an der vernetzten Vending-Lösung für Costa Express auf.


Gebündeltes Know-how für IoT-basiertes Smart Vending

Eseye setzt im Rahmen seiner Partnerschaft seine Hardware-Kompetenz und Multi-IMSI-Roaming, eUICC-konformes AnyNet + SIM ein, um mobile Konnektivität sowie fortlaufenden technischen Support rund um die Uhr zur Verfügung zu stellen und damit sicherzustellen, dass die intelligent vernetzten Automaten Kunden einen zuverlässigen Service bieten.

Das IoT-Framework von Device Insight verbindet Geräte weltweit durch Plattformdienste, die Datenerfassung und -analyse, Visualisierung, Reporting, Condition Monitoring und Alarming sowie Remote Service und Geräteverwaltung umfassen. Hierzu kombiniert Device Insight vorgefertigte IoT-Bausteine, Systemintegration und Softwareentwicklung zu anpassbaren, flexiblen und skalierbaren IoT-Lösungen.

Paul Marshall, Chief Customer Officer von Eseye, dazu: „IoT-basiertes Smart Vending eröffnet Herstellern und Betreibern enorme Chancen. Die Kombination der marktführenden Plattformen und Technologien von Eseye und Device Insight bietet die perfekte

Herangehensweise für Hersteller von Verkaufsautomaten, um schnell mit einer schlüsselfertigen Lösung in den Markt einzusteigen."

Die Zahl der vernetzten Verkaufsautomaten steigt bis 2024 auf neun Millionen

Laut Berg Insight ist Smart Vending ein Bereich mit rasantem Wachstum. So wird erwartet, dass die Zahl der vernetzten Verkaufsautomaten bis 2024 auf neun Millionen steigt. Vor dem Hintergrund, dass aufgrund der Corona-Pandemie zunehmend auf Lösungen gesetzt wird, die keine menschliche Interaktion erfordern, erkennen Automatenhersteller und Dienstleister im Internet of Things das Potenzial, die Anlagenauslastung zu steigern, die Betriebskosten zu senken und Zahlungsvorgänge sicher und zuverlässig per Karte oder Mobiltelefon abzuwickeln.

Darüber hinaus wollen Automatenhersteller und Dienstleister die Anzahl der Besuche vor Ort für Reparaturen und Wartungsarbeiten reduzieren bzw. genauer vorhersagen und neue Umsatzquellen schaffen sowie neue Dienstleistungen, wie individuell angepasste Kundenangebote und Werbung, einführen.

Erfolgreiche Smart Vending-Konzepte stellen hohe technologische Ansprüche

Die Anbindung eines Verkaufsautomaten stellt jedoch eine Herausforderung dar, da die Automatenhersteller oder Serviceanbieter in der Regel nicht Eigentümer der Verkaufsräume sind und auch keine Kontrolle über die kabelgebundene und kabellose Kommunikationsinfrastruktur haben, in der ein Automat aufgestellt ist.

Dies wiederum erfordert einen erheblichen Aufwand für die Aufrechterhaltung der geschäftskritischen Konnektivität für Zahlungen, Telemetriedaten und die Überwachung für die laufende Wartung und Datensicherheit. Um diesen Aufwand zu verringern, entscheiden sich viele Automatenhersteller für eine Mobilfunkverbindung, um eine zuverlässige Konnektivität zu gewährleisten, unabhängig davon, wo sich eine Maschine befindet. Doch die Auswahl des Mobilfunknetzes und die Sicherstellung einer kontinuierlichen Netzverfügbarkeit bleiben Herausforderungen.

Hier setzt die Technologie von Eseye an: Sie ermöglicht es kommerziellen IoT-Geräten, standortunabhängig und zuverlässig mit jedem beliebigen Netzwerk verbunden zu bleiben, was die Kosten und Risiken von Verbindungsunterbrechungen im Anschluss an die Bereitstellung minimiert. In Kombination mit der langjährigen IoT-Erfahrung von Device

Insight und der bewährten Kompetenz bei der Entwicklung von maßgeschneiderten IoT-Lösungen können die beiden Unternehmen eine Smart Vending-Lösung liefern, bei der Unternehmen von der Planung und Entwicklung der Lösungsarchitektur bis hin zu Bereitstellung und Betrieb kompetent begleitet werden.

Marten Schirge, Geschäftsführer bei Device Insight, ergänzt: „Mit Eseye haben wir einen Partner gefunden, der ebenso viel Wert auf die Entwicklung und Bereitstellung eines erstklassigen Ökosystems für IoT-Lösungen legt wie auf herausragende Service-Qualität. Wir freuen uns darauf, Unternehmen gemeinsam dabei zu unterstützen, die Vorteile von Smart Vending zu realisieren.“

Paul Borrett, Systems and Data Director für Costa Express bei Costa Coffee, fasst zusammen: „Die Technologie von Eseye und Device Insight hat eine ganzheitlich verwaltete IoT-Plattform und -Konnektivitätslösung mit globaler Reichweite ermöglicht. Damit können wir unsere vernetzten Automaten schnell bereitstellen, um weltweit hochwertige Getränke anzubieten – für Costa Coffee ein ganz erheblicher Wettbewerbsvorteil bei unseren Wachstumsvorhaben in internationalen Märkten.“

Sie interessieren sich für spezifische Anwendungsfälle beim Einsatz von Smart Vending oder würden gerne mit unseren IoT-Experten sprechen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Whitepaper “So werden Sie zum Smart Vending Vorreiter – Integrierte IoT- und Connectivity-Lösung für intelligente Verkaufsautomaten” von Device Insight und Eseye: Download

Über Eseye:

Eseye versetzt Unternehmen in die Lage, das Internet of Things uneingeschränkt zu nutzen. Wir unterstützen Sie dabei, das Unmögliche zu visualisieren und Ihre Projekte mithilfe innovativer IoT-Mobilfunk-Connectivity-Lösungen zum Leben zu erwecken. Damit ermöglichen wir es unseren Kunden, ihren Business Value zu steigern, einzigartige Nutzererfahrungen zu entwickeln und ihre Märkte zu verändern. Unsere zukunftsweisenden IoT-Mobilfunk-Connectivity-Lösungen, vielseitige Hardware, technische Beratung und Support rund um die Uhr ermöglichen es Unternehmen, die Komplexität von IoT-Design, -Entwicklung und -Einsatz zu meistern. Wir begleiten sie bei jedem Schritt, sodass sie IoT-Projekte bedenkenlos vorantreiben können. Unterstützt durch unsere einzigartige AnyNet Secure® SIM-Technologie, Connectivity Management Plattform und ein leistungsstarkes Partner-Ökosystem helfen wir mehr als 2.000 Kunden, Millionen von Geräten in 190 Ländern in über 700 verfügbaren globalen Netzwerken nahtlos zu verbinden.

Über die Device Insight GmbH

Die 2003 gegründete Device Insight GmbH ist ein spezialisierter Anbieter von Internet of Things-Plattformen, der Unternehmen bei der Digitalisierung im Umfeld von Industrie 4.0 und IoT begleitet. Flaggschiff des Unternehmens ist die cloudbasierte IoT-Plattform CENTERSIGHT® NG. Sie unterstützt die globale Vernetzung von Maschinen, Fahrzeugen, Anlagen und Geräten und stellt Funktionen wie Datenerfassung, Industrial Analytics, Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Machine Learning zur Verfügung.

In mehr als 15 Ländern arbeitet Device Insight mit Großunternehmen und mittelständischen Kunden aus verschiedenen Branchen, wie Maschinen- und Anlagenbau, HVAC, Nutzfahrzeuge, Vending, Transport, Energie, sowie aus dem Connected Home-Umfeld zusammen. Der Service von Device Insight reicht dabei von der Business-Case-Analyse über die Implementierung bis hin zum sicheren IT-Betrieb. Device Insight begleitet seine Kunden langfristig bei der Realisierung von IoT-Projektvorhaben und berät als Komplettanbieter hinsichtlich aller Komponenten des IoT-Ökosystems. Das Unternehmen ist in sechs Kategorien der "ISG Provider Lens – Germany 2018" der ISG Information Services Group gelistet. In den Bereichen "Industrial Analytics and Visualization", "IoT Logistics" und "IoT Production Logistics" erhielt Device Insight zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als "Internet of Things (I4.0) Platforms, Services & Solutions – Leader Germany".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Device Insight GmbH
Willy-Brandt-Platz 6
81829 München
Telefon: +49 (89) 4545448-0
Telefax: +49 (89) 4900-3815
http://www.device-insight.com

Ansprechpartner:
Doris Bärtle
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (89) 4545448-18
E-Mail: doris.baertle@device-insight.com
Jim Pope
C8 Consulting for Eseye (UK)
E-Mail: jim@c8consulting.co.uk
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel