Die vierte jährliche Umfrage zur Cloud-Nutzung von Denodo, einem führenden Anbieter im Bereich der Datenvirtualisierung, zeigt, dass Unternehmen den Wechsel in die Cloud weiter aktiv vorantreiben. Sie möchten dabei vor allem von der Flexibilität der Cloud profitieren, Kosten kontrollieren, die Time-To-Market beschleunigen und das Datenmanagement vereinfachen. Laut den Umfrageteilnehmern, weltweit 150 Entscheidern und Experten aus verschiedenen Branchen, bleibt die Hybrid-Cloud dabei das vorherrschende Modell – mehr als ein Drittel der Unternehmen (35 Prozent) nutzt aktuell dieses Konzept. Auch die Private Cloud ist weiterhin wichtig und macht fast ein Viertel aller Workloads aus (24 Prozent), gefolgt von der Public Cloud, deren Einsatz mit 16 Prozent weitgehend unverändert bleibt. Fast jedes zehnte Unternehmen (9 Prozent) entscheidet sich heute bereits für eine Multi-Cloud-Umgebung, um die besten Anwendungen, Daten-Repositories und Technologien für die Orchestrierung der Infrastruktur von verschiedenen Cloud-Service-Anbietern beziehen zu können, anstatt sich von einem einzigen Anbieter abhängig zu machen.

Workloads in der Cloud werden immer komplexer

Obwohl sich die Anzahl der Unternehmen, die Cloud-Dienste nutzen, im Vergleich zum Vorjahr grundsätzlich nicht geändert hat, ist der Prozentsatz der Unternehmen, die komplexere Workloads in die Cloud verlagern, um 25 Prozent gestiegen: Von 15 Prozent im Jahr 2020 auf 20 Prozent in 2021. Zwar haben Organisationen nach wie vor große Bedenken in Bezug auf Sicherheit und das nötige Know-How, dennoch zeigt die Umfrage deutlich, dass immer mehr dazu tendieren, wichtige Workloads in die Cloud zu transferieren. In Bezug auf die Cloud-Anbieter dominieren AWS und Azure immer noch den Großteil des Marktes und erreichen zusammen 65 Prozent. Jedoch holen andere Anbieter wie die Google Cloud Platform (GCP) auf.

Boom für Cloud-Marktplätze

Da eine beträchtliche Anzahl von Unternehmen nun die ersten Schritte in Richtung Cloud wagt, erfreuen sich Marktplätze großer Beliebtheit: Fast die Hälfte (45 Prozent) der Unternehmen nutzt sie, um von Vorteilen wie niedrigen Vorabinvestitionen und Risiken zu profitieren. Mit 35 Prozent ist die nutzungsabhängige Preisgestaltung der am häufigsten genannte Grund für Unternehmen, auf Marktplätze zu setzen. Dicht danach folgen Selfservice-Funktionen, um die Abhängigkeit von IT-Ressourcen zu minimieren (25 Prozent), und die vereinfachte Beschaffung (14 Prozent). Die Vermeidung einer langfristigen Verbindlichkeit war mit 6 Prozent ebenfalls ein Beweggrund.

Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Unternehmen nutzen die Cloud für verschiedene Anwendungsfälle, vor allem aber für Analytics und dem Aufbau einer Dateninfrastruktur für Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML). Die Anwendungsfälle KI/ML und Stream-Processing zeigen, wie wichtig es für Unternehmen ist, diese Technologien für den täglichen Betrieb einzusetzen, da hier das Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr jeweils zwischen 50 und 100 Prozent lag.

Unternehmen nutzen die Cloud heutzutage mehr denn je und somit werden die IT-Prozesse durch den Einsatz von Microservices und Containern zunehmend automatisiert und auch agiler. 50 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Docker zur Automatisierung und Portabilität einsetzen. Auch die Anwendung von Kubernetes nimmt stetig zu, da in vielen Unternehmen hunderte, wenn nicht sogar tausende Microservices sowohl in On-Premise-Umgebungen als auch in den Clouds genutzt werden.

„Zwar wissen wir bereits, dass die Cloud zu einem zentralen Bestandteil einer IT-Infrastruktur avanciert ist, allerdings fehlt es in Unternehmen angesichts der vielen Herausforderungen bei der Cloud-Migration oft an einer zielgerichteten Strategie zur Cloud-Adaption", sagte Ravi Shankar, Senior Vice President und Chief Marketing Officer von Denodo. „In den letzten vier Jahren haben wir von unseren Nutzern gehört, wie sie sich einen erfolgreichen Weg zu einer Infrastrukturmodernisierung vorstellen. Genau wie die Mehrheit der Anwender, glaube auch ich, dass eine gut konzipierte Logical Data Fabric, basierend auf Datenvirtualisierung, der Schlüssel zu einer schnellen und erfolgreichen Umsetzung einer Hybrid- oder Multi-Cloud-Strategie ist. Dadurch können Unternehmen ihre Cloud-Umgebungen effizient und zukunftssicher verwalten und betreiben.“

Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage stehen hier zum Download bereit.

Methodik:

Für die Denodo Global Cloud Study 2021 wurden im März 2021 150 Unternehmen befragt. Es nahmen Nutzer verschiedener Herkunft, Rollen und Regionen teil. Der vollständige Bericht steht hier zum Download bereit.

Über die Denodo Technologies GmbH

Denodo ist das führende Unternehmen im Bereich der Datenvirtualisierung und bietet Unternehmen agile und hochleistungsfähige Datenintegration, Datenabstraktion und Datendienste in Echtzeit an. Mit der Denodo Plattform können Daten aus einer Vielzahl verschiedener Quellen integriert werden, unabhängig davon, ob es sich dabei um strukturierte oder unstrukturierte Daten, Unternehmensdaten, Cloud-Daten oder Big Data handelt, und das zur Hälfte der Kosten herkömmlicher Datenintegrationsansätze. Denodo hilft so seinen Kunden in sämtlichen Industrien durch eine virtuelle Datenschicht ihre Flexibilität und ihren ROI erheblich zu steigern. Denodo wurde 1999 gegründet und befindet sich in Privatbesitz. Für weitere Informationen besuchen Sie https://www.denodo.com/de oder kontaktieren Sie uns unter info@denodo.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Denodo Technologies GmbH
Karlstraße 10
80333 München
Telefon: +49 (89) 59990450
Telefax: +34 (91) 27758-60
http://www.denodo.com

Ansprechpartner:
Julia Bastos
Hotwire
Telefon: +49 (89) 26208-189
E-Mail: julia.bastos@hotwireglobal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel