• Fusion von INA Bearings India Pvt Ltd. und LuK India Pvt Ltd. mit Schaeffler India Limited vollzogen
  • Kombiniertes Unternehmen ist ein führender Automobil- und Industriezulieferer in Indien mit einem Umsatz von über 500 Millionen Euro und 3.000 Mitarbeitern
  • Einweihung des neuen Werks in Pune mit Investitionen in Höhe von 25 Millionen Euro unter dem „One Schaeffler“-Ansatz
  • Eine Konzernmarke Schaeffler mit drei Produktmarken

Nach der Ankündigung vom 30. August 2017 und Zustimmung der maßgeblichen Stakeholder sowie der zuständigen Regulierungsbehörden gab die Schaeffler India Ltd. (BSE: 505790, NSE: SCHAEFFLER) (vormals FAG Bearings India Ltd.) den erfolgreichen Abschluss der Verschmelzung von INA Bearings India Private Limited („INA India“) und LuK India Private Limited („LuK India“) mit der Schaeffler India Limited mit Wirkung zum 22. Oktober 2018 bekannt. Mit einem Umsatz von über 500 Millionen Euro und 3.000 Mitarbeitern ist das fusionierte Unternehmen ein führender Zulieferer in den Bereichen Automotive und Industrie in Indien.

„Der Abschluss der Fusion ist ein weiterer wichtiger Meilenstein unseres globalen ‚One Schaeffler‘-Ansatzes. Unter einer starken Marke vereint, werden wir gemeinsam noch bessere Bedingungen für das weitere Wachstum von Schaeffler India schaffen. Als Zulieferer in den Bereichen Automotive und Industrie ist Indien einer unserer wichtigen Zukunftsmärkte“, sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG.


Georg F. W. Schaeffler, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaeffler AG, ergänzte: „Die Konsolidierung unserer drei Gesellschaften in Indien ist ein großer Schritt nach vorne und steht mit unserem ‚One Schaeffler‘-Ansatz im Einklang. Damit legen wir die Grundlagen für die Nutzung der erheblichen Wachstumschancen in Indien. Wir freuen uns darauf, die nahtlose Integration innerhalb des gesamten indischen Unternehmens weiter fortzusetzen, um unseren Kunden einen noch besseren Service bieten zu können.“

Das fusionierte Unternehmen wird ein vollständiges Sortiment an Motoren, Getrieben und Fahrwerksteilen sowie ein breites Portfolio von Kugel- und Rollenlagern, Gehäusen und Dienstleistungen rund um Mobilität und Industrieanwendungen anbieten und damit die „Mobilität für morgen“ maßgeblich mitgestalten.

Schaeffler verdoppelt Investitionen in Indien

Die zukünftigen Pläne für Indien beschrieb Klaus Rosenfeld wie folgt: „Unter einer gemeinsamen starken Marke Schaeffler liegt unser Hauptaugenmerk darauf, die Bedürfnisse unserer Kunden in den Mittelpunkt zu rücken und an der Erweiterung unseres Produktportfolios zu arbeiten. Die Schaeffler Gruppe verfolgt die Philosophie des ‚Globalen Players mit lokaler Präsenz‘, und wir bleiben mit unseren Aktivitäten weiterhin voll in Indien engagiert. Der indische Markt bietet uns enorme Chancen, aus diesem Grund  werden wir die Investitionen in Indien in den nächsten Jahren auf 40 Millionen Euro pro Jahr verdoppeln. Damit werden wir unsere Möglichkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen zur Versorgung unserer Kunden in der Region erheblich verbessern.“

Einweihung einer neuen, erweiterten Fertigungsstätte

Darüber hinaus eröffnete Schaeffler an seinem hochmodernen Standort in Pune eine neue Produktionshalle. Mit der neuen Fertigungsstätte in Indien werden die Produktionskapazitäten der Schaeffler Gruppe vor Ort erweitert. Die neue Einrichtung wird Motor- und Getriebekomponenten für den heimischen Markt sowie für den Export herstellen.

Dharmesh Arora, CEO von Schaeffler India, sagte: „Ich möchte mich bei den Aktionären, beim Vorstand und bei allen anderen Beteiligten für die Unterstützung beim Erreichen dieses Meilensteins bedanken. Es ist ein bedeutender Moment für Schaeffler in Indien, da wir ein starkes Unternehmen geschaffen haben, das sich ganz auf unser künftiges Wachstum konzentrieren kann. Die neue Fertigungsstätte in Pune nimmt in Kürze den Betrieb auf und wir werden somit unsere Fähigkeiten und Kapazitäten zur Versorgung der Kunden erweitern.“

Stärkung der Unternehmensmarke Schaeffler

Mit der Fusion wird auch die Sichtbarkeit der Marke Schaeffler deutlich erhöht. Alle Unternehmensstandorte werden eine neue, einheitliche Markenidentität von Schaeffler erhalten. Dies trägt dazu bei, den Auftritt aller Schaeffler-Standorte weltweit zu vereinheitlichen. Dieser Wechsel wird im Rahmen des Projekts „Global Branding“ vollzogen, eine der Initiativen, die das Zukunftsprogramm „Agenda 4 plus One“ bilden, mit dem Schaeffler seine Strategie „Mobilität für morgen“ umsetzt. Die Konzernmarke wird die auch bisher schon starken und anerkannten Produktmarken FAG, LuK und INA weiter stärken.

Über die Schaeffler AG

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Grundlage für den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14 Mrd. Euro. Mit mehr als 92.000 Mitarbeitern weltweit ist Schaeffler eines der größten deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz. Mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern verfügt der Konzern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaeffler AG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Telefon: +49 (9132) 82-0
Telefax: +49 (9132) 82-3584
http://www.schaeffler-group.com

Ansprechpartner:
Thorsten Möllmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (9132) 82-5000
E-Mail: presse@schaeffler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.