Die elektronische Lieferantenanbindung ist eine große Herausforderung, bei der Unternehmen in der Praxis oft auf erhebliche Widerstände stoßen. Häufig scheitert die Optimierung der komplexen Prozesse an der Akzeptanz der Lieferanten, die den Aufwand scheuen und hohe Kosten befürchten. Dass es anders geht, zeigt das Schweizer Familienunternehmen EAO AG.

Als Hersteller hochwertiger Schalter, Tastaturen und HMI (Human Machine Interface) -Lösungen hat der internationale Zulieferer der Transport-, Automobil- und Maschinenbaubranche keine Berührungsängste mit modernen Technologien und der digitalen Welt. Innovative Produktentwicklungen und die Flexibilität, sich den Bedürfnissen der Kunden jederzeit anzupassen, prägen das Leistungsspektrum von EAO und sichern seine Marktposition.

Dabei behält EAO auch stets die Verbesserung der eigenen Prozessketten im Auge. Das Unternehmen setzt seit Jahrzehnten das ERP System Oracle E-Business Suite ein. Kontinuierlich werden seither die Abläufe und IT Systeme weiterentwickelt und seit 1998 wird die Umsetzung vom Oracle Partner PRIMUS DELPH GROUP unterstützt. So geriet das Thema „elektronische Lieferantenanbindung“ in den Fokus von Susanne Landolt, Leiterin der Beschaffung und Materialplanung bei der EAO. „Wie optimieren und automatisieren wir unsere Beschaffungsprozesse und motivieren unseren kompletten Lieferantenstamm zum elektronischen Daten- und Dokumentenaustausch?“ war die Fragestellung, auf die EAO Verantwortlichen und die PDG nun gemeinsam eine Antwort fanden.


Die Softwarelösung Netfira Enterprise Buyer wird zukünftig sämtliche Belegflüsse aus der und in die Oracle E-Business Suite digital übertragen. Damit wird die automatische Anbindung ausnahmslos aller Lieferanten sichergestellt, die in der Lage sind, Dokumente digital als pdf zu übermitteln. Der Netfira Enterprise Buyer fungiert dabei als Schnittstelle zwischen der Oracle E-Business Suite und dem Lieferanten. Er automatisiert den kompletten Daten- und Dokumentenaustausch, vergleicht Belege und speichert diese in der E-Business Suite.

Wichtig ist, dass dem Lieferanten dabei keinerlei Kosten entstehen und er seine bestehenden Abläufe beibehalten kann. Bevorzugt ein Lieferant, die eigenständige Erfassung der Daten, wird dies über ein Cockpit möglich sein.

Susanne Landolt sieht vor allem die notwendige Standardisierung der eigenen Prozesse, der Stammdaten und der Lieferkonditionen durch die Einführung von Netfira als großen Vorteil an. „Netfira ermöglicht uns die Konzentration auf unsere Kernaufgaben in der Beschaffung und wir müssen uns durch die Automatisierung nur noch um die „Sonderfälle“ kümmern. Zusätzlich verbessert Netfira unsere Material- und Bedarfsplanung erheblich“, da wir ein viel schnelleres Feedback zu Verfügbarkeiten und Lieferzeiten erhalten“ so Landolt weiter.

Mit der Integration von Netfira in die Oracle E-Business Suite haben EAO AG und die PRIMUS DELPHI GROUP einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung bei EAO AG realisiert.

Über die EAO AG
Das 1947 gegründete Schweizer Familienunternehmen EAO AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von hoch qualitativen Tasten, Tastaturen und anspruchsvollen Bedienelementen bis zu kompletten HMI Bedieneinheiten und HMI Systemen. Mit insgesamt 600 Mitarbeitern und Produktionsstandorten in der Schweiz, Deutschland, Nordamerika und China sowie 10 Ländergesellschaften und Distributionsvertretungen in über 50 Ländern garantiert das Unternehmen eine weltweite Verfügbarkeit.

Über die PRIMUS DELPHI GROUP GmbH

Die PRIMUS DELPHI GROUP GmbH (PDG) ist ein inhabergeführtes, mittelständisches IT-Beratungshaus, und seit zwanzig Jahren erfolgreich am Markt tätig. Fokussiert auf die Oracle Produkte und Technologien bietet die PDG Komplettlösungen, vom Speichermedium bis zur Applikation an.

Mit über 70 qualifizierten Beratern zählt die PDG zu den führenden Oracle ERP Cloud Services und Oracle E-Business Suite Platinum Partnern im deutschsprachigen Raum. Für die Oracle Financials Cloud Services bietet die PDG als einziger deutscher Anbieter vorkonfigurierte und praxiserprobte Implementierungspakete an, die auch über den Oracle Cloud Marketplace verfügbar sind.

Zahlreiche internationale Firmen mit amerikanischem Mutterkonzern wurden bei der Bewältigung der Herausforderung „Rollout to Continental Europe“ von der PDG unterstützt und profitierten dabei von dem speziellen PDG-Know-how in den Bereichen „Finance“ und „Supply Chain“ und der jahrzehntelangen Erfahrung der PDG-Berater.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PRIMUS DELPHI GROUP GmbH
Bergfeldstr. 9
83607 Holzkirchen
Telefon: +49 (8024) 90269-65
Telefax: +49 (8024) 90269-25
http://www.primus-delphi-group.com/

Ansprechpartner:
Birgit Hannover
Marketing
Telefon: +49 (8024) 90269-0
Fax: +49 (8024) 90269-0
E-Mail: b.hannover@primus-delphi-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.