Noch ist Luft nach oben auf dem Ausbildungsmarkt in der Region. Die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverträge liegt zum 31. August 2019 in der Zuständigkeit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg unter dem Vorjahresergebnis. Die IHK registrierte 2.807 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge – ein Minus von 4,5 Prozent (2.938 Verträge zum 31. August 2018). „Wir wünschen allen Auszubildenden einen guten Start und sind optimistisch, in den nächsten Wochen noch weitere Ausbildungsverträge eintragen zu können. Auch jetzt gibt es in allen Branchen noch freie Ausbildungsplätze; insgesamt noch 1.346 bei 1.009 unversorgten Bewerbern“,  sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer  Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „Es kommt jetzt mehr denn je auf das Matching an. Landesweit steht der Ausbildungsmarkt durch zurückgehende Schulabgängerzahlen und eine hohe Studierneigung bei Abiturienten unter Druck. Bis spätestens Dezember wollen wir die Vorjahreszahlen mit Hilfe der Ausbildungshotline und der Passgenauen Besetzung erreichen.“

Um Bewerber und Ausbildungsbetriebe in letzter Minute zusammenzubringen, haben die IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Köln noch ihre gemeinsame Ausbildungshotline geschaltet. Die Hotline ist bis zum 13. September montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr bis zum 13. September unter der Rufnummer 0228 2284 800 oder für Betriebe unter 0228 2284 802 erreichbar. Auch per WhatsApp kann unter der Nummer 0173 5487517 eine Nachricht mit einem Rückrufwunsch hinterlassen werden – oder per E-Mail an hotline@bonn.ihk.de.

Hindenberg appelliert an die Unternehmen im IHK-Bezirk in ihrer Ausbildungsbereitschaft nicht nachzulassen: „Stellen Sie jetzt Ihre neuen Auszubildenden ein, melden Sie freie Ausbildungsplätze bei der Agentur für Arbeit und schaffen Sie weiter die notwendigen Ausbildungsplätze! Alle Informationen zur betrieblichen Ausbildung erhalten Sie auf unserer Internetseite www.jetzt-ausbilden.de.“ Weitere Informationen zur ausbildenden Unternehmen in der Region gibt es auf www.azubi-atlas.de oder in der bundesweiten Lehrstellenbörse www.ihk-lehrstellenboerse.de.  


Bei Problemen in den ersten Tagen der Ausbildung können sich Auszubildende an den Azubi-Notruf der IHK unter Telefon 0228 2284 444 an die IHK-Ausbildungsberater wenden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Rebekka Griepp
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-186
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: Griepp@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel