Anwender, die den Umstieg auf Windows 10 nicht geschafft haben, können noch für drei Jahre Extended Security Updates (ESU) beziehen.

Die dafür fälligen Kosten sind enorm. Sie berechnen sich nach Gerät und Edition. Demnach müssen Anwender pro Gerät im ersten Jahr 25 USD bezahlen, wenn sie die Enterprise Edition einsetzen. Für sie stellt Microsoft die ESUs als Add-on zur Verfügung. Wer jedoch Windows 7 Pro nutzt, für den kosten die Patches im ersten Jahr 50 Dollar.

Verdoppelung des Preises in den Folgejahren! Die Schere zwischen den Editionen geht mit der Zeit noch weiter auf, weil sich die Preise 2021 und 2022 jeweils verdoppeln. Im 2. Jahr fallen somit für die Enterprise 50 USD und für die Pro 100 USD an, im 3. und letzten Jahr bis Januar 2023 sind es 100 USD bzw. 200 USD.


Voraussetzung, um ESUs beziehen zu können, ist der Bezug der Software über Volumenlizenzprogramme.

Was bekomme ich mit den Extended Security Updates?

– Patches um das Betriebssystem sicher zu machen.

– Patches die nicht mit einer Patchmanagementlösung verteilt werden können. Ich benötige eine Softwareverteilung und muss die Security Patches auch für die Verteilung entsprechend paketieren.

Was bekomme ich mit den Extended Security Updates nicht?

– Einen Schutz für die auf dem Betriebssystem laufenden Applikationen.

Ist es deshalb nicht klüger und günstiger das Betriebssystem, die Applikationen und die Daten mit einer NextGen Endpoint Security bzw. Automated Endpoint Detection & Response Lösung zu schützen?

Mehr Infiormationen unter: http://tap.de/de/endpoint-security

 

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Die TAP.DE Unternehmensgruppe betreut mittelständische Unternehmen, Konzerne und öffentliche Einrichtungen bei der Entwicklung und Optimierung von Businesss Prozessen sowie dem nachhaltigen Betrieb von IT Arbeitsumgebungen. Die Spezialisten von TAP.DE entwickeln strategische Konzepte für die Bereiche Workplace Automatisierung, Endpoint Security, IT Service Management und Compliance. Praxistauglichkeit, Quickwins sowie die Verbesserung interner Abläufe und Services stehen stets im Vordergrund.

TAP.DE ist Partner von Check Point, Matrix42, Microsoft, wandera, Solarwinds, Micro Focus, VMware und EgoSecure. Das Unternehmen betreut Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Benelux. In München, Frankfurt, Hamburg, Wien und Straubing hat die TAP.DE Unternehmensgruppe Niederlassungen. www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 89 / 4 11 47 47 10
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel