Die Auswirkung von Agilität auf Entwicklungsprozesse war eins der zentralen Themen bei der Konferenz Process Insights Germany 2020, zu der Method Park seit 2006 einmal im Jahr einlädt.

Mehr als 70 Teilnehmer waren am 11. & 12. März der Konferenzeinladung von Method Park nach Fürth gefolgt, um sich bei Process Insights Germany 2020 über Herausforderungen und Lösungen im modernen Prozessmanagement zu informieren und von Best Practices zu lernen.


Agilität im Fokus

Zentrale Themen der Vorträge, Round Tables und im Consulting Café waren die agile Transformation und ihre Auswirkung auf Produktentstehungsprozesse, funktionale Sicherheit und prozessbasiertes Variantenmanagement. Die Gespräche am Rande der Konferenz, in der begleitenden Ausstellung und während der Abendveranstaltung drehten sich vor allem um die Neuerungen, die das Prozessmanagement-Werkzeug Stages in seiner jüngsten Version bietet.

Anitra Eggler setzte mit ihrer Keynote „Mail halten!“ einen besonderen Akzent. Sie rückte den Blick der Teilnehmer auf die digitale Überlastung und löste damit eine angeregte Diskussion über permanente Erreichbarkeit aus.

Die beiden vorangestellten Workshops boten ganz praktische Hilfestellung für die Modellierung und Optimierung von Entwicklungsprozessen.

Unterschiedlichste Branchen vertreten

Unternehmen aus ganz verschiedenen Branchen nahmen an Process Insights teil. Darunter waren Firmen der Automobilindustrie, der Medizintechnik, Rail, der Luft- und Raumfahrt, aber auch IT Consulting und Universitäten. Ihr Feedback war durchweg positiv. „Das Programmkomitee mit Vertretern von Audi, Bosch, Hella und Schaeffler hatte eine abwechslungsreiche Agenda zusammengestellt. Die sehr interessanten Vorträge und die praxisorientierten Workshops boten spannende Einblicke, Tipps & Tricks für das eigene Prozessmanagement “, fasst Prof. Dr. Bernd Hindel, CEO von Method Park, zusammen.

Viel Lob

Die Location bekam ebenfalls durchweg positive Kritik. Der Sportpark Ronhof war mit seinen großzügigen Räumlichkeiten für Process Insights Germany bestens geeignet. „Interessante Vorträge, eine tolle Location, hervorragendes Catering – eine rundum gelungene Veranstaltung!“ lobten viele Teilnehmer. „Deshalb werden wir Process Insights Germany im kommenden Jahr wieder im Sportpark Ronhof veranstalten,“ so Method Park CTO Dr. Erich Meier. Einen Termin gibt es bereits: 10. & 11. März 2021.

Über die Method Park Holding AG

Method Park ist Spezialist für innovatives Software & Systems Engineering in den sicherheitskritischen Umfeldern von Medizin- und Automobiltechnik. Zum Portfolio gehören Consulting- und Engineering-Dienstleistungen, ein umfassendes Trainingsprogramm sowie das Prozessmanagement-Werkzeug "Stages".

Seit seiner Gründung 2001 berät, unterstützt und coached Method Park Kunden weltweit bei der Optimierung von Prozessabläufen, bei der Einhaltung branchenspezifischer Standards und gesetzlicher Regularien sowie beim Management von Projekten, Produkten und deren Qualität. Method Park offeriert ein praxisorientiertes Seminarprogramm zu aktuellen Themen entlang des Software & Systems Engineering. Seminarstandorte finden sich in Deutschland, im europäischen Ausland, den USA und in Asien.

Mit „Stages“ hat Method Park ein individuell anpassbares Prozessmanagement-Tool auf dem Markt platziert, das den Anwender bei der Definition, Kommunikation und Anwendung komplexer Prozesse unterstützt.

Die Unternehmensgruppe ist an den Standorten Erlangen, Frankfurt a.M., Hamburg, München und Stuttgart sowie in Detroit, Miami und Pittsburgh in den USA vertreten. Method Park beschäftigt heute rund 200 Mitarbeiter und erreichte 2019 einen operativen Umsatz von etwa 21 Mio. EUR.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Method Park Holding AG
Wetterkreuz 19a
91058 Erlangen
Telefon: +49 (9131) 97206-0
Telefax: +49 (9131) 97206-200
http://www.methodpark.de

Ansprechpartner:
Dr. Christina Ohde-Benna
PR-Referentin
Telefon: +49 (9131) 97206-286
E-Mail: Christina.Ohde-Benna@methodpark.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel