Wie gehen Unternehmen in Rhein-Berg mit der Krise um? Welche Hilfsangebote gibt es? Ein Vorschlag der RBW für mehr Sichtbarkeit.

Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW) schlägt für das Internet und die Kanäle der sozialen Medien den Hashtag #glstark vor, um das breite Angebot von Hilfen, Lieferdiensten, Gutscheinaktionen und weitere besondere Maßnahmen in der Corona-Zeit bekannt zu machen.


„In den letzten zwei Wochen standen bei uns die Information und Beratung betroffener Betriebe im Vordergrund“, resümiert Volker Suermann, Geschäftsführer der RBW. Dazu hat die RBW als kreisweite Wirtschaftsförderung eine eigene Infoseite mit Corona-Hilfen aufgebaut, die unter www.rbw.de/covid-19 zu erreichen ist und von den Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises auch entsprechend verlinkt wird. „Außerdem haben wir über Mailings, unseren Newsletter und in den sozialen Medien informiert und natürlich viele telefonische Beratungsgespräche geführt“, so Suermann weiter. „Diese Aufgaben bleiben bestehen, aber wir wollen den Blick auch auf die positiven Dinge richten, die gerade entstehen“, betont Suermann.

So beobachte man außerdem, welche Hilfsangebote andere Städte und Landkreise machen und tausche sich mit den Verantwortlichen aus. Viele der Kollegen aus NRW erstellen nun eigene Webseiten zu Gutscheinaktionen oder Lieferdiensten. „Das ist gut, aber im Rheinisch-Bergischen Kreis gar nicht nötig“, weiß Suermann. „Es gibt bei uns ganz viele private Initiativen und gute Ideen der Unternehmen. Diese müssen wir nur bündeln und sichtbar machen.“ Darum der Vorschlag an alle, in ihren Nachrichten und Postings in den sozialen Medien und im Internet den Hashtag #glstark zu nutzen. „Das ist ein Experiment, ein Vorschlag, einfach umzusetzen – wir sind gespannt, wie das ankommt. Außerdem glauben wir, dass dieser Hashtag auch nach Corona seine Berechtigung haben wird“, so der Blick des Wirtschaftsförderers in die Zukunft.

Eine Auflistung bisheriger Initiativen im Rheinisch-Bergischen Kreis hat die RBW bereits zusammengestellt. www.rbw.de/glstark In der Rubrik „Gute Beispiele in Zeiten von Corona“ berichtet sie auch, wie Unternehmen mit der aktuellen Situation umgehen.“ Dort gibt es bestimmt gute Anregungen auch für andere Betriebe“, animiert Volker Suermann zur Ansicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW)
Friedrich-Ebert-Straße 75
51429 Bergisch Gladbach
Telefon: +49 (2204) 9763-0
Telefax: +49 (2204) 9763-99
http://www.rbw.de

Ansprechpartner:
Silke Ratte
Standortmarketing und ÖA
Telefon: +49 (2204) 9763-16
Fax: +49 (2204) 9763-99
E-Mail: ratte@rbw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel