GEA und SAP kündigten heute eine strategische Partnerschaft an, die die digitale Transformation von GEA vorantreiben und die Entwicklung des Produktportfolios von SAP für führende Engineering-, Technologie- und Industrieunternehmen beschleunigen wird. Die beiden Unternehmen blicken auf eine langjährige und produktive Zusammenarbeit zurück. Die strategische Partnerschaft wird diese Beziehung auf eine neue Ebene heben und für beide Unternehmen gegenseitige Vorteile bringen.

GEA hatte auf seinem Kapitalmarkttag am 26. September 2019 in London Pläne für die Konsolidierung seiner globalen Prozess- und ERP-Systemlandschaft mit den Programmen Global BPM und Global SAP angekündigt. Die Partnerschaft soll nicht nur neue Maßstäbe in Bezug auf Qualitätssicherung und Zusammenarbeit bei der Entwicklung der IT-Architektur schaffen, sondern auch eine tragende Säule der gesamten Wachstumsstrategie von GEA sein. Als strategischer Partner von SAP wird GEA Zugang zum gesamten Produktportfolio von SAP erhalten und besonders nahe an deren Innovationszyklen sein.

Die Partnerschaft wird GEA dabei unterstützen, den eingeschlagenen Weg zur Digitalisierung des Unternehmens und seines Geschäftsmodells weiter zu beschleunigen. Das oberste Ziel ist die Implementierung eines globalen ERP-Systems, das es GEA ermöglicht, vollständige Transparenz über die Unternehmensdaten herzustellen. Dies ist die Grundlage dafür, die Geschäftsprozesse des Unternehmens deutlich zu vereinfachen, zu beschleunigen sowie zu harmonisieren und damit weitere Synergiepotenziale zu nutzen. Die zugrundeliegende hochmoderne S/4HANA-Technologie gewährleistet eine optimale Skalierbarkeit durch den Cloudbasierten Betrieb. Executive Sponsoren der Partnerschaft sind Marcus A. Ketter, Finanzvorstand der GEA, und Thomas Saueressig, SAP-Vorstandsmitglied und Leiter von SAP Product Engineering.


Marcus A. Ketter, Finanzvorstand der GEA Group Aktiengesellschaft, freut sich auf die Partnerschaft mit SAP: "Durch die strategische Partnerschaft mit SAP gehen wir eine große Herausforderung für Unternehmen auf dem Weg der beschleunigten Digitalisierung an: Die doppelte Transformation. Das bedeutet, bestehende Prozesse und Systemlandschaften in kürzester Zeit zu harmonisieren und gleichzeitig durch digitale Innovationen neue Geschäftsfelder zu erschließen. Gemeinsam mit SAP schaffen wir eine sogenannte Single Source of Truth für unsere Daten und damit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil: Alle Entscheider haben die passenden Daten weltweit immer zur Hand und können entsprechend schnell reagieren. Gleichzeitig arbeiten wir mit einem führenden Anbieter zusammen, um digitale Best-in-Class-Lösungen für unser Kerngeschäft zu entwickeln."

Christian Niederhagemann, CIO der GEA Group Aktiengesellschaft, fügt hinzu: "Zusammen mit SAP wollen wir GEA auf ein neues Level heben, indem wir die modernste Technologie für unser Unternehmen einsetzen. Wir freuen uns darauf, die führende Business-Technologie-Plattform von SAP zu übernehmen, die es uns ermöglichen wird, eine globale, zukunftssichere und leistungsstarke IT-Infrastruktur für GEA aufzubauen."

"Mit den SAP-Lösungen für die digitale Transformation unterstützen wir die GEA Group auf ihrem Weg zum intelligenten Unternehmen. Gemeinsam gestalten wir eine Prozesslandschaft mit Cloudbasierten Anwendungen, die auf modernen, digitalen Technologien aufsetzen", sagt Thomas Saueressig, Mitglied des Vorstands der SAP SE für den Bereich SAP Product Engineering. "Der Umstieg auf SAP S/4HANA bedeutet für Unternehmen mehr als eine technologische Innovation. Mit dem Umstieg haben Kunden die Chance, auch ihre Geschäftsprozesse neu zu gestalten, um sowohl Abläufe für Kunden und Mitarbeiter zu vereinfachen als auch neue Geschäftsmodelle zu etablieren."

GEA und SAP werden die Öffentlichkeit im Rahmen ihrer regelmäßigen Kommunikationsaktivitäten kontinuierlich über die Partnerschaft und wichtige Meilensteine informieren.

Über SAP

Als die Experience-Company powered by the Intelligent Enterprise ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen einfach nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 440.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Über GEA Group Aktiengesellschaft

GEA ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum weiterer Branchen mit einem Konzernumsatz von rund 4,9 Milliarden Euro in 2019. Das international tätige Technologieunternehmen konzentriert sich auf Maschinen und Anlagen sowie auf Prozesstechnik und Komponenten. Darüber hinaus bietet GEA nachhaltige Lösungen für anspruchsvolle Produktionsverfahren in unterschiedlichen Endmärkten und hält ein umfassendes Serviceportfolio bereit. Der Konzern generiert etwa 70 Prozent seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Zum 31. Dezember 2019 beschäftigte GEA weltweit rund 18.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) und im STOXX(R) Europe 600 Index notiert sowie Teil des DAX 50 ESG Index und der MSCI Global Sustainability Indizes. Weitere Informationen finden Sie unter gea.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEA Group Aktiengesellschaft
Peter-Müller-Str. 12
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 9136-0
Telefax: +49 (211) 9136-31087
http://www.geagroup.com

Ansprechpartner:
Marc Pönitz
Pressesprecher
Telefon: +49 (234) 980-1495
E-Mail: marc.poenitz@geagroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel