• Mit dem Abschluss des Real-Verkaufs vollendet METRO erfolgreich die Transformation zum reinen Großhandelsunternehmen
  • METRO fokussiert sich jetzt auf weiteren Ausbau des Großhandelsgeschäfts
  • Besonderer Dank an Real-Mitarbeiter für außergewöhnliches Engagement während der Corona-Krise
  • COVID-19 Sondersituation mit positivem Effekt für operatives Geschäft von Real, EBITDA €100+ Mio. über Vorjahreswert · € 0,3 Mrd. Netto-Mittelzufluss, wie erwartet
  • Transaktionserlöse aus dem Real- und Mehrheitsanteilsverkauf von METRO China legen den Grundstein für Dividendenkontinuität

Die METRO AG hat den Verkauf ihrer SBWarenhauskette Real an die SCP Group abgeschlossen. Die Veräußerung vollendet zugleich die Portfoliotransformation von METRO auf dem Weg zu einem voll fokussierten Großhandelsunternehmen. Nach Erhalt aller Genehmigungen durch die zuständigen Regulierungs- und Wettbewerbsbehörden profitiert METRO von einem Netto-Mittelzufluss in Höhe von €0,3 Mrd. Zusammen mit den mehr als €1,5 Mrd. Netto-Mittelzufluss aus dem Mehrheitsanteilsverkauf von METRO China haben die beiden Transaktionen einen Netto-Mittelzufluss von rund €1,9 Mrd. erzielt und gleichzeitig den Cash Flow des Unternehmens verbessert. Die Transaktionserlöse und ein sich verbesserndes Geschäftsergebnis stärken die Bilanz, legen den Grundstein für Dividendenkontinuität erhöhen die Liquiditätsreserven und schaffen Optionen für organische und anorganische Investitionen.

"Ich danke allen Real-Mitarbeitern für den gemeinsamen Weg innerhalb der METRO Familie, ganz besonders für das herausragende Engagement in den vergangenen Wochen der Corona-Krise", sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. Nach dem Vollzug der Transaktion ist die SCP Group alleiniger Eigentümer des stationären Real-Einzelhandels, des digitalen Geschäfts einschließlich des Online-Marktplatzes real.de sowie aller weiteren Real-Gesellschaften. Annähernd das vollständige Immobilienportfolio von Real wird im Laufe des heutigen Tages oder morgen übertragen. Das Closing für noch ausstehende 6 Objekte wird bis zum Spätsommer erfolgen. Alle rund 34.000 Real-Mitarbeiter werden mit ihren aktuellen Verträgen zu bestehenden Konditionen übernommen. Die SCP Group ist damit für die Geschäfte von Real verantwortlich und wird sich bei der Neupositionierung des Immobilienportfolios auf ihren strategischen  Partner x+bricks Group stützen.


Olaf Koch erklärte weiter: "Wir haben die Transaktion wie geplant abgeschlossen. Der Verkauf von Real beendet eine lange Reihe von Veräußerungen und transformiert METRO erfolgreich in ein vollständig fokussiertes Großhandelsunternehmen. Wir haben diesen Weg beschritten, um unser Wachstums- und Ertragspotenzial zu maximieren. Dabei haben wir bereits erhebliche Fortschritte gemacht, sind aber ebenso gespannt auf die zusätzlichen Chancen, die vor uns liegen. Neben unserer konsequenten strategischen Ausrichtung als reiner Großhändler profitieren wir auch von einer soliden Liquiditätsposition, einer robusten Finanzstruktur und der Flexibilität, in unser Wachstum zu investieren und unsere Position in Schlüsselmärkten zu festigen.“

In den letzten Wochen nutzte METRO die Zeit des Lockdown, um mit vielen ihrer 16 Millionen Kunden intensiver in Kontakt zu treten. METRO hat geholfen, ihre berechtigten Interessen in der Öffentlichkeit vernehmbar zu machen, hat sie bei der Digitalisierung ihrer Geschäfte beraten und hat ihnen weitere Unterstützung angeboten. Olaf Koch: "Restaurants, Hotels und Caterer, die in jüngster Zeit ihre Geschäfte wieder öffnen konnten, helfen wir erfolgreich zu sein. Deshalb werden wir gestärkt und besser aufgestellt aus der Krise hervorgehen.“

 

Über die METRO AG

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 16 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO Branchen-Primus in Europa. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 27,1 Mrd. €. Mehr Informationen unter www.metroag.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

METRO AG
Schlüterstraße 1
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6886-0
Telefax: +49 (211) 688620-00
http://www.metrogroup.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel