• Deutsche Werke der Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie Volkswagen Group Components beenden Kurzarbeit bis auf Weiteres.
  • Andreas Tostmann, Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen: „Steuern Produktion entsprechend der Nachfrage.“

Die Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie die Volkswagen Group Components planen, ab 1. Juli 2020 die Kurzarbeit in ihren deutschen Werken bis auf Weiteres zu beenden. Dazu zählen die Standorte in Braunschweig, Chemnitz, Emden, Hannover, Kassel, Osnabrück, Salzgitter und Wolfsburg. In Dresden und Zwickau war bereits vor längerer Zeit die Kurzarbeit beendet worden. Durch die Öffnung der Autohäuser und die Angebote zur Verkaufsförderung hat sich die Auftragslage zuletzt positiv entwickelt. „Da eine Einschätzung der weiteren Entwicklung der Situation jedoch schwierig bleibt, beobachten wir diese weiterhin sehr genau, um bedarfsgerecht reagieren zu können“, so Arne Meiswinkel, Leiter Konzern Personalgrundsätze und Steuerung.

Andreas Tostmann, Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen Pkw unterstreicht: „Wir steuern die Produktion der Marke Volkswagen daher nach wir vor sehr genau entsprechend der Entwicklung der Märkte und der Nachfrage unserer Kunden.“ Die Auslastung der deutschen Werke der Marke Volkswagen liegt aktuell zwischen 75 und 95 Prozent verglichen mit dem Produktionsniveau von vor Beginn der Corona-Pandemie.


Über die Volkswagen AG

Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahr-zeuge, Scania und MAN. Dabei erstreckt sich das Pkw-Angebot von Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse. Ducati bietet Motorräder an. Im Bereich der leichten und schweren Nutzfahrzeuge beginnt das Angebot bei Pick-up-Fahrzeugen und reicht bis zu Bussen und schweren Lastkraftwagen. 671.205 Beschäftigte produzieren an jedem Arbeitstag rund um den Globus durchschnittlich 44.567 Fahrzeuge, sind mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an.

Im Jahr 2019 betrugen die weltweiten Auslieferungen von Konzernfahrzeugen 10,97 Millionen (2018: 10,83 Millionen). Der Pkw-Weltmarktanteil betrug 12,9 Prozent. Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2019 auf 252,6 Milliarden Euro (2018: 236 Milliarden Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 14,0 Milliarden Euro (2018: 12,2 Milliarden Euro).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volkswagen AG
Berliner Ring 2
38436 Wolfsburg
Telefon: +49 (5361) 936363
Telefax: +49 (5361) 937453
http://www.volkswagen.de

Ansprechpartner:
Jörn Roggenbuck
Corporate Communications | Sprecher Production
Telefon: +49 (173) 37607-55
E-Mail: joern.roggenbuck@volkswagen.de
Tobias Riepe
Leiter Wirtschaftskommunikation
Telefon: +49 (511) 798-9228
E-Mail: tobias.riepe@volkswagen.de
Christine Kuhlmeyer
Sprecherin Vertrieb und Marketing
Telefon: +49 (5361) 9-83699
E-Mail: christine.kuhlmeyer@volkswagen.de
Enrico Beltz
Sprecher Vertrieb
Telefon: +49 (5361) 9485-90
Fax: +49 (5361) 957485-90
E-Mail: enrico.beltz@volkswagen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel