Bislang dürfen nur medizinische Fachkräfte oder Apotheker Corona-Schnelltests durchführen. Medienberichten zufolge sollen die Tests aber bald frei verkäuflich sein. Der sogenannte „Arztvorbehalt“ soll demnach aufgehoben werden, dann könnten auch Laien die Antigen-Tests in der Apotheke kaufen und zuhause vornehmen. Die e-Learning Plattform smartAware hat einen kostenfreien und öffentlich zugänglichen Onlinekurs zur Corona-Testung entwickelt und auf YouTube bereitgestellt.

„Wir wollten im Kampf gegen die Pandemie einen Beitrag leisten und unsere Expertise möglichst vielen Menschen zur Verfügung stellen. In diesem Kurs erklären wir, wie PoC-Schnelltests vorgenommen werden können“, erklärt Dr. Alexander Schwandt, Gründer und Geschäftsführer von smartAware. „Mit unserem Kurs versetzen wir auch Laien zum Beispiel in der Kita, der Schule, in Pflegeheimen oder eben auch zuhause in die Lage, die Schnelltest korrekt durchzuführen.“


Der Online-Kurs besteht aus vier Teilen: Einer Einführung in das Thema Testung, dem Anspruch asymptomatischer Personengruppen auf Testungen, der Erklärung gängiger Testverfahren und einer dezidierten Anleitung zur korrekten Durchführung eines Nasopharynx- bzw. Oropharynx-Abstrichs. „Wie bei allen unseren Kursen setzen wir dabei auf nachhaltiges Lernvergnügen. Mit Erfolg: Mehrere tausend Menschen haben insbesondere den Teil über die konkrete Vorgehensweise bei der Testung bereits angeklickt und uns sehr positives Feedback gegeben.“. erklärt Volker Homann, Geschäftsführer smartAware.

Der Onlinekurs unter https://bit.ly/3qaHyVV frei zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Smart Healthcare Solutions GmbH
Zippelhaus 2
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2263077-0
http://www.smart-aware.de/

Ansprechpartner:
Tina Allerheiligen
TA PR
E-Mail: allerheiligen@ta-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel