Mit verschiedenen technischen Maßnahmen wurden seit 2016 die Emissionen aus dem Strom-, Diesel-, Benzin-, Gas- und Heizölverbrauch reduziert. Zusätzlich wurde in nachhaltige Energiequellen investiert. Die Klimaneutralstellung ist Teil eines umfangreichen Nachhaltigkeitskonzepts, das auch die Standorte der Konzernbeteiligungen TFC Holland in den Niederlanden und T&G Global in Neuseeland umfasst.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen und die Reduktion von CO2-Emmissionen zum Schutz des Klimas ist uns ein wichtiges Anliegen“ sagt Christiane Bell, die das Geschäftsfeld BayWa Global Produce leitet. „Unser Anspruch ist es, einen gemeinsamen Mehrwert zu schaffen – und damit fangen wir bei uns selbst an.

Seit Juni 2018 sind alle Standorte in Deutschland klimaneutral. Hierzu gehören der Bio-Obstgroßmarkt in Ravensburg, die Bodensee-Standorte in Ailingen und Oberteuringen, der Neckarobstgroßmarkt in Öhringen sowie Weisenheim am Sand in Rheinland-Pfalz. Den Auftakt zur Klimaneutralstellung bildete der im vergangenen Jahr durch die GUTcert nach ISO 50001 zertifizierte Standort Kressbronn am Bodensee – der größte und gleichzeitig zentrale Produktionsstandort.


Durch das Einführen und Zertifizieren eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 konnte eine Großzahl von Einsparpotentialen identifiziert werden

Die BayWa legte im Rahmen der Audits durch die GUTcert umfangreiche und innovative  Maßnahmenpläne zur kontinuierlichen Verbesserung der energetischen Leistung und der Verbräuche vor.  So wurden unter anderem Leuchtmittel auf LED umgestellt und Schnelllauftore gegen Kälteverlust installiert. Ergänzend dazu wurden in Kressbronn und Ailingen Solaranlagen zum Eigenverbrauch installiert. Die Obstgroßmärkte Ravensburg und Öhringen werden in Kürze mit Solaranlagen folgen.

Die verbleibenden Restemissionen von 480 Tonnen Kohlendioxid wurden durch den Kauf von hochwertigen Zertifikaten (Goldstandard und REDD+ Klimaschutzprojekt Jari/Amapá zum Waldschutz in Brasilien) kompensiert.

Fragen oder Hinweise zur Zertifizierung nach ISO 50001 richten Sie bitte an Herrn Thomas Möser Tel.: +49 30 2332021-88.

Eine große Auswahl an Kursen von Schulungen über Seminare bis hin zu Ausbildungen von Auditoren finden Sie auf den Seiten der GUTcert Akademie. Besuchen Sie uns und verschaffen Sie Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil!

Ansprechpartnerin Redaktion BayWa AG: Antje Krieger, BayWa AG, Pressereferentin PR/Corporate Communications/Public Affairs, Tel. 089/9222-3692, Fax 089/9212-3692

Über die GUTcert GmbH

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GUTcert GmbH
Eichenstraße 3b
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 2332021-0
Telefax: +49 (30) 2332021-39
http://www.gut-cert.de

Ansprechpartner:
David Kroll
Fachleiter
Telefon: +49 (30) 2332021-63
E-Mail: david.kroll@gut-cert.de
Thomas Möser
Teamleiter
Telefon: +49 (30) 2332021-49
E-Mail: thomas.moeser@gut-cert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.