Supplytechs – das Netzwerk von Startups aus dem Bereich Einkauf – macht aus der Not eine Tugend und organisiert eine große Digitalkonferenz für und mit Experten und Praktikern aus dem Einkauf. Als Ersatz für Messegroßveranstaltungen, die auf Grund der Verbreitung des Corona-Virus abgesagt wurden, bietet Supplytechs ein reines Online-Format, um den Austausch zu den Themen Einkauf und Lieferketten in der schwierigen Phase sicherzustellen.

In Europa schließt ein Land nach dem anderen seine Außengrenzen. Der Warenverkehr wird bereits teilweise eingeschränkt und Messen und Großveranstaltungen abgesagt. Supplytechs – ein Netzwerk von Einkaufs-Startups – ruft die erste Supplytechs Digital Conference ins Leben, um Lösungen für die Herausforderungen gemeinsam zu diskutieren, denn gerade jetzt ist der Austausch besonders wichtig.


Gründung des Netzwerkes vor einem Jahr
Supplytechs ist der Zusammenschluss der innovativsten Startups Europas mit Fokus auf den Bereich Einkauf. Angelehnt an eine Erwähnung in der Fachzeitschrift Best in Procurement, wollten wir dazu beitragen, dass Einkauf-Startups eine ähnliche Bekanntheit erlangen wie Fintechs, Insurtechs und Healthtechs und haben daraufhin das Supplytechs-Netzwerk gegründet. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, die Zukunft des Einkaufs gemeinsam zu gestalten. Zudem unterstützen wir Unternehmen bei der Digitalisierung des Einkaufs, indem wir unseren Kunden einen Überblick über neue Ideen und Lösungen geben und die Startup-Landschaft transparent gestalten.

Die Absage der BME eLösungstage
Als einen wichtigen Absatzkanal nutzten wir bis dato regelmäßig und intensiv Messen, wie beispielsweise die BME eLösungstage, eine der ersten Einkaufs-Veranstaltungen, die durch den Corona-Virus abgesagt wurden. Um trotzdem unsere Kunden zu erreichen haben wir kurzfristig nach einer Alternative gesucht. Aus der „Corona-Not“ geboren, haben wir eine gute Möglichkeit gefunden Einkäufer trotzdem über aktuelle Trends im digitalen Einkauf zu informieren, die neuesten Innovationen aus der Startup-Szene kennenzulernen und von spannenden Keynotes von Top-Speakern zu profitieren.

Die Erstellung des Programms
Sofort konnten wir Herrn Prof. Ronald Bogaschewsky, einen der renommiertesten Akademiker aus dem Einkauf und Frau Karin-Hagen-Gierer, ehemalige CPO von Sanofi als Schirmherr/In gewinnen. Als weitere Speaker konnten wir hochkarätige Einkaufsleiter von Unternehmen wie z.B. der Körber AG oder Evonik, sowie den Leiter Digitalisierung im Einkauf der Deutschen Bahn gewinnen. Und natürlich werden auch die Supplytechs-Startups Ihre Chance bekommen, aktuelle Innovationen vorzustellen.

Die Zielgruppe des Events
An dem Event kann jeder Interessierte teilnehmen und erfahren, wie Unternehmen sich in Zeiten von Corona aufstellen, wie die Lieferketten für solche Zeiten gewappnet sind und welche smarten Lösungen Startups haben, um Unternehmen noch besser auf die digitale Zukunft vorzubereiten. Es richtet sich vor allem an alle Praktiker im Einkauf & Supplychain, an alle Digitalisierungs-Fans und auch an Studenten, gerade weil unter Umständen die Vorlesungen nur bedingt stattfinden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung erfolgt direkt über die Webseite des Events: 

Anmeldung 1. Supplytechs Digital Conference

Über Supplytechs

Über Supplytechs Supplytechs bündelt die innovativsten Einkauf-Startups Europas und zeigt dem Mittelstand, als auch großen Konzernen einen Weg innerhalb der digitalen Transformation auf. Das Netzwerk bietet den internationalen Startups eine gemeinsame Plattform für den Austausch im Bereich Marketing und Produktentwicklung. Darüber hinaus gibt es ein Mentoren-Netzwerk mit Akademikern, Beratern und Einkäufern, die die Startups begleiten, unterstützen und gemeinsame Events moderieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Supplytechs
Große Elbstraße 42
22767 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 / 228 676 858
Telefax: +49 (40) 22820415-9
https://supplytechs.com/

Ansprechpartner:
Andreas Zimmermann
Ansprechpartner & Gründer
Telefon: +49 (40) 228676-858
E-Mail: contact@supplytechs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel