• Präsenzveranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie auf Ende des Jahres verschoben
  • Gesundheit der Teilnehmer und Wahrung der Aktionärsrechte stehen im Vordergrund
  • Unveränderter Dividendenvorschlag in Höhe von 0,85 EUR je Aktie
  • Maximal mögliche Abschlagszahlung von 0,42 EUR je Aktie für Anfang Mai 2020 beschlossen

Der Technologiekonzern GEA verschiebt aufgrund von COVID-19 die ursprünglich für den 30. April 2020 in Düsseldorf geplante ordentliche Hauptversammlung auf Ende des Jahres. Die Gesundheit von Aktionärinnen und Aktionären, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der beteiligten Dienstleister hat dabei höchste Priorität. Durch die Verschiebung der Präsenzveranstaltung trägt GEA aktiv dazu bei, die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen.

GEA will auch in diesem Jahr seinen Aktionären die Möglichkeit geben, ihre Rechte vollumfänglich wahrzunehmen. Gerade im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise sind besonders viele Fragen zu erwarten. Nach intensiver Prüfung aller Möglichkeiten hat sich das Unternehmen daher für die Verschiebung der Veranstaltung und gegen die Durchführung einer virtuellen Hauptversammlung entschieden. GEA nutzt dafür die kürzlich vom Gesetzgeber beschlossene Fristverlängerung und folgt damit auch den Empfehlungen mehrerer Aktionärsvertreter. Da derzeit noch nicht vorhersehbar ist, wann es wieder eine verlässliche Rechtslage für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen gibt, hat sich GEA für einen Zeitpunkt zum Ende des Jahres 2020 entschieden. Der genaue Termin der Hauptversammlung wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


An dem im Geschäftsbericht 2019 formulierten Gewinnverwendungsvorschlag hält das Unternehmen weiterhin fest. Die Gesellschaft beabsichtigt damit unverändert, für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende in Höhe von insgesamt 0,85 EUR je Aktie zu zahlen. Vorab wird GEA den auf Basis der beiden letzten maßgeblichen Jahresabschlüsse gesetzlich maximal möglichen Abschlagsbetrag in Höhe von 0,42 EUR je Aktie an die Aktionäre zum bisher geplanten Tag der Auszahlung der Dividende (6. Mai 2020) ausschütten. Dies haben der Vorstand und der Aufsichtsrat beschlossen.

Über GEA Group Aktiengesellschaft

GEA ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum weiterer Branchen mit einem Konzernumsatz von rund 4,9 Milliarden Euro in 2019. Das international tätige Technologieunternehmen konzentriert sich auf Maschinen und Anlagen sowie auf Prozesstechnik und Komponenten. Darüber hinaus bietet GEA nachhaltige Lösungen für anspruchsvolle Produktionsverfahren in unterschiedlichen Endmärkten und hält ein umfassendes Serviceportfolio bereit. Der Konzern generiert etwa 70 Prozent seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Zum 31. Dezember 2019 beschäftigte GEA weltweit rund 18.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) und im STOXX(R) Europe 600 Index notiert sowie Teil des DAX 50 ESG Index und der MSCI Global Sustainability Indizes. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter gea.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEA Group Aktiengesellschaft
Peter-Müller-Str. 12
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 9136-0
Telefax: +49 (211) 9136-31087
http://www.geagroup.com

Ansprechpartner:
Marc Pönitz
Konzern- und Finanzkommunikation
Telefon: +49 (4155) 4922-42
E-Mail: marc.poenitz@geagroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel