Die in den Sommerferien stattfindende Berufswahlaktion wissen was geht! der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis (WFB) gibt Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren die Möglichkeit, Unternehmen im Bodenseekreis zu besichtigen. Die Anmeldung für Besichtigungstermine ist ab dem 1. Juli unter www.wissen-was-geht.de möglich.

Den Traumberuf finden, Unternehmen kennenlernen und Vitamin B sammeln – die etablierte Berufswahlaktion wissen was geht! der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB) ermöglicht all dies. Sie findet vom 30. Juli bis 11. September 2020 statt und gibt Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren und aller Schularten die Möglichkeit, renommierte Ausbildungsbetriebe im Bodenseekreis kennenzulernen. Ab 1. Juli ist die Anmeldung möglich.

wissen was geht! hat zum Ziel, dass Schülerinnen und Schüler durch Betriebsbesichtigungen in Unternehmen reinschnuppern können. Die Jugendlichen sollen unterschiedliche Berufe, Betriebe und Branchen live erleben können“ so Benedikt Otte, Geschäftsführer der WFB. „So findet der richtige Auszubildende zum richtigen Betrieb. Dies ist gerade in diesem Jahr äußerst wichtig. Denn aufgrund der Corona-Krise gab es bisher kaum Möglichkeiten, Firmen kennen zu lernen. Ausbildungs- und Karrieremessen konnten ja nicht wie gewohnt stattfinden.“ so Otte weiter.


In rund 40 Betrieben und Institutionen können sich Schülerinnen und Schüler im Rahmen von halbtägigen Veranstaltungen über Ausbildungsperspektiven im Bodenseekreis informieren. Die Teilnahme an allen Angeboten, neben Firmenbesichtigungen finden beispielsweise auch Bewerbungs-Workshops statt, ist kostenfrei. Die Anmeldung für Besichtigungstermine ist online unter www.wissen-was-geht.de möglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH
Leutholdstr. 30
88045 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 38588-0
Telefax: +49 (7541) 38588-33
http://www.wf-bodenseekreis.de

Ansprechpartner:
Benedikt Otte
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7541) 3858820
Fax: +49 (7541) 3858833
E-Mail: otte@wf-bodenseekreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel